Sich engagieren bei den Pfadfindern

Vereine brauchen mehr denn je Ehrenamtliche. Menschen suchen eine sinnvolle Aufgabe. Am 2. März treffen sie aufeinander - bei der Freiwilligenmesse.

|
Vorherige Inhalte
  • Gabriele Mreisi sagt, Freiwillige sind dringend gesucht. 1/2
    Gabriele Mreisi sagt, Freiwillige sind dringend gesucht. Foto: 
  • Lothar Heusohn hat selber freiwillige Ämter inne. 2/2
    Lothar Heusohn hat selber freiwillige Ämter inne.
Nächste Inhalte

Am Samstag, 2. März, ist die Volkshochschule komplett fremdsprachen- und yogafrei. Denn an diesem Tag werden sämtliche Kurse ausgelagert, damit die 60 Aussteller der 4. Ulmer Freiwilligenmesse auf drei Etagen Platz finden. Die größtenteils Ulmer Vereine und Organisationen stellen sich bei dieser Gelegenheit an ihren Messeständen nicht nur vor, sondern sie informieren ganz gezielt darüber, welches freiwillige Engagement bei ihnen möglich ist. "Und die Besucher, die etwas für einen Verein und natürlich auch für sich tun möchten, können entweder nur mal schauen, was ihnen zusagt, oder unverbindlich erste Gespräche führen", sagt Gabriele Mreisi, Leiterin des Vereins "Engagiert in Ulm". Sie weiß anhand der Online-Datenbank dieses Vereins, dass die Organisationen mehr denn je Freiwillige brauchen.

"Engagiert"-Vorsitzender Lothar Heusohn gibt zu, dass es dauern kann, bis ein Ehrenamtlicher das richtige Amt gefunden hat. Aber wiederum seien viele Menschen schon seit Jahren bei ganz verschiedenen Einrichtungen aktiv, seit vor vier Jahren die erste Freiwilligenmesse in Ulm stattgefunden hat. 2009, 2010 und 2011 trafen jeweils zwischen 50 und 60 Aussteller auf durchschnittlich 500 Besucher.

2012 legte die Volkshochschule eine Verschnaufpause ein, auch vor dem Hintergrund, dass Neu-Ulm unter der Projektleitung von Stadträtin Christina Richtmann die Ulmer Idee aufgegriffen hatte - mit Erfolg. Weil daran auch viele Ulmer Organisationen teilgenommen haben wie die Lebenshilfe Donau-Iller und das Hospiz Ulm, "war klar, dass sich die beiden Städte künftig jährlich mit ihren Ehrenamtsmessen abwechseln", sagt Heusohn.

Der Fachbereichsleiter, der selbst etliche freiwillige Ämter inne hat, freut sich, dass dieses Jahr sogar der Bund der Pfadfinder und das Akademietheater Ulm auf der Messe vertreten sind. "Somit können sich auch junge Leute engagieren." Denn ein Ehrenamt habe heute kaum mehr was mit Ehre zu tun, sondern bringe jedem Erfüllung. "Warum Ehrenamt gut tut" heißt auch der Vortrag um 11 Uhr. Unterhaltsam wird es um 14 Uhr mit dem Senioren-Kabarett "Alter-Naive".

Info Die Ulmer Freiwilligenmesse ist am 2. März von 10 Uhr an im EinsteinHaus der Volkshochschule.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mord aus Hass auf Schwule? – Prozess gegen Jugendlichen eröffnet

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat am Dienstag vor dem Landgericht Ulm ein Mordprozess gegen einen 16-Jährigen begonnen. weiter lesen

Justizgebäude Ulm-