Shopping Queen des Jahres: Ulmerin shoppt mit Sonya Kraus

|

Anfang des Jahres hat Barbara Libecait, genannt Babs, bei der VOX-Sendung Shopping Queen bereits bewiesen, dass sie eine Vollblut-Shopperin ist. Sie gewann die Ulmer Ausgabe der Sendung und wurde prompt eingeladen, in Berlin um den Jahressieg aller Shopping Queens zu kämpfen. 500 Euro und vier Stunden Zeit gab es auch dieses Mal für das Motto: „Guido hautnah – Verleihe einem It-Piece aus meiner aktuellen Kollektion den perfekten Touch!“ Dafür hat Designer Guido Maria Kretschmer jeder Kandidatin eine zu ihr perfekt passende Designer-Jacke aus seiner eigenen Kollektion überlassen. Die Sendung wird am 18. Dezember auf Vox ausgestrahlt, gedreht wurde bereits Mitte Oktober. Wir haben uns schon jetzt ein wenig von der Ulmer Kandidatin erzählen lassen.

Wie war es nach der Ausstrahlung der Ulmer Folge „Shopping Queen,, haben dich Leute auf der Straße erkannt?
BARBARA LIBECAIT: Die Leute haben mich massenweise erkannt. In dem Dorf, in dem ich wohne, wurde hauptsächlich geguckt und getuschelt. Aber in Ulm – wo ich mein Geschäft habe – da haben mich häufig Leute angesprochen, wollten ein Selfie mit mir, haben aus der Entfernung fotografiert oder mir nachgerufen. Ich fand das lustig, aber es gab auch Tage, an denen es nicht so schön war. Zum Beispiel an Schwörmontag, da waren eben viele Betrunkene unterwegs, die dann gepöbelt und geschrien haben: „Hey, da ist ja die Shopping Queen!“. Aber da bin ich dann einfach gegangen.

Trägst du das in der Sendung geshoppte Outfit noch privat?
Nein. Das in der Ulmer Sendung gekaufte Kleid war ja schon an dem Tag zu klein. Das habe ich danach nie mehr getragen, weil ich keine engen Sachen mag. Aber die Schuhe und die Tasche sind geil, die habe ich auch immer angehabt. Die Sachen aus Berlin werde ich aber mit Sicherheit komplett tragen.

Hast du sofort zugesagt als die Anfrage für Berlin kam?
Nein. Das war total schwierig für mich, weil meine Tochter ihren 18. Geburtstag hatte, als das in Berlin war. Für mich war das brutal schwer, weil meine Kleine wird ja nur einmal 18. Aber sie hat alles dafür getan, damit ich gehe und deswegen habe ich dann doch zugesagt.

Vergleiche mal die beiden Drehs in Ulm und Berlin.
Das Einzige, was gleich war, sind die 500 Euro, die vier Stunden und das Team. Alles andere war komplett anders. In Berlin war es irgendwie viel entspannter und harmonischer. Das Team war zwar größer, aber die Leute waren einfach super. In Ulm war eben noch alles neu und ich empfand es als anstrengend. In Berlin wurden wir wie Prinzessinnen behandelt, man kam sich so toll vor, die Location war immer dieselbe – das Studio von Guido – und Guido war ständig um uns herum. Für die Sendung in Ulm hat er sich zwar auch für Selfies mit allen Zeit genommen und kurz gequatscht, aber in Berlin war er eben immer da und hat auch mal privat mit uns gesprochen. Er ist wirklich ein ganz lieber, netter und süßer Typ. Auch die Stars, die dabei waren, waren alle super-super-nett und alle so normal. Man hat auch mal privat geredet, es war locker und harmonisch.

Erzähl mal, wie lief der erste Tag in Berlin ab?
Der Dreh war Anfang/Mitte Oktober. Ich war von Montag bis Samstag in Berlin. Am ersten Tag haben sie uns erst einmal versorgt und verwöhnt. Das ist ja alles so strukturiert. Wir wurden abgeholt und der Ablaufplan wurde uns gezeigt aber sonst ging am Montag erst einmal gar nichts. Erst am Dienstag sind wir dann in das riesige Studio mit dem riesen-riesen-großen Sofa gekommen. Dort wurden wir mit dem Team bekannt gemacht, jeder Einzelne hat sich vorgestellt und gesagt, wofür er zuständig ist. Dann durften wir auf das Sofa und Guido kam. Er hat uns noch einmal den Ablaufplan erklärt und dann ging’s los.
Er hat gesagt, er hat die Promis passend zum Charakter von uns Mädchen ausgesucht und hat dann eine nach der anderen rausgeholt: Sonya Kraus, Panagiota Petridou, Collien Ulmen-Fernandes und Alessandra Meyer-Wölden.

Wer war mit dir einkaufen und warst du mit der Wahl zufrieden?
Also Sonya Kraus ist eine megageile Frau, richtig, richtig toll! Guido hat sie so angekündigt: „Liebe Babs, ich habe die perfekte Frau für dich gefunden. Sie ist blitzgescheit und hat Klappe...“ Und als sie rauskam war für mich alles klar. Ich dachte „egal, was passiert, ich werde den geilsten Tag haben“. Sie hat einen tollen Stil, sehr jeanslastig und viel mit Lederjacke – das trage ich in der Freizeit auch gerne. Wir haben uns sofort rein über Blicke verstanden und brauchten gar nicht viel reden. Und auch jetzt schreiben wir so ein-, zweimal pro Woche noch per Whatsapp. Sie ist so ganz normal, wie auch die anderen drei Promi-Mädels alle. Wir haben ganz viel über Privates gequatscht, die haben überhaupt keine Starallüren, sondern auch direkt Telefonnummern ausgetauscht.

Wie bist du mit dem Motto „Guido hautnah - Verleihe einem It-Piece aus meiner aktuellen Kollektion den perfekten Touch!“ klargekommen?
Ich war sofort mega begeistert, weil ich mich direkt in einer langen schwarzen Abendrobe gesehen habe. „Mega-Abendkleid“ war mein erster Gedanke. Bekam ich aber nicht.

Wie war das Einkaufen in Berlin?
Ich kenne mich in Berlin eben nicht aus und habe deswegen eine Freundin gefragt, wo ich einkaufen soll. Sie hat mir zwei Läden gesagt und dort war ich für den Dreh auch shoppen, würde privat aber niemals dorthin gehen. Am Freitag konnten wir aber quasi privat shoppen gehen und da war ich mit der anderen Kandidatin – Patrizia – unterwegs und wir haben uns totgeshoppt. Bis alle Kohle weg war. Das war der Wahnsinn.

Verrate mal: Wirst du am 18. Dezember jubeln?

Ich werde am 18. Dezember mit Freunden und Familie schauen und das sollen die Leute auch tun, die Gewinnerin wird jetzt natürlich noch nicht verraten.

Barbara Libecait ist 46 Jahre alt und selbstständige Kosmetikerin. Ihr Geschäft Sheik Ästetik Medical Beauty liegt in der Ulmer Innenstadt. Sie ist verheiratet und hat eine 18-jährige Tochter sowie einen 26-jährigen Sohn.

Guidos Shopping Queen des Jahres mit dem Motto „Guido hautnah – Verleihe einem It-Piece aus meiner aktuellen Kollektion den perfekten Touch!“ wird am 18. Dezember um 20.15 Uhr auf VOX ausgestrahlt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

06.12.2016 20:37 Uhr

Shopping Queen des Jahres: Ulmerin shoppt mit Sonya Kraus

Wo wurde geshoppt? In der Hirschstrasse, Bahnhofstrasse, Neue Strasse oder doch vorwiegend im Blautal-Center?

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Geschäftsleute beklagen unhaltbare Zustände in Ulmer Bahnhofstraße

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen