Schülerfirma der Spitalhofschule Ulm betreibt ein eigenes Bistro

Die "Ess-Klasse" der Spitalhofschule ist keine normale Mensa, sondern ein Bistro von Schülern für Schüler. Engagement in kulinarischer Hinsicht.

|

Es gibt an Ulmer Schulen viele Mensa-Konzepte: An manchen bereiten Catering-Unternehmen das Essen zu, in anderen kochen Eltern oder Vereine. Dass eine Schülerfirma aber ein eigenes Bistro betreibt, ist eine Besonderheit der Spitalhof-Gemeinschaftsschule. In der "Ess-Klasse" bereiten die Gastfreunde montags bis mittwochs für ihre Mitschüler der Klassen fünf bis zehn ein Mittagessen zu.

Die Spitalhof-Grundschüler haben eine Mensa - aber die ist zu klein, um die Älteren aufzunehmen. Das Essen liefert ein Caterer. Im Schülertreff gibt es donnerstags zwar Spaghetti, "aber sonst gab es für die Größeren keine Möglichkeit zu einem Mittagessen in der Schule", berichten Bärbel Enz-Filbinger und Carola Schreiber von der Idee zur Ess-Klasse. Beide sind als pädagogische Kräfte für die Gastfreunde verantwortlich: Die Schülerfirma macht das Catering für schulische Anlässe und externe Partner.

Die Ess-Klasse nutzt den Raum der früheren Mensa neben der Schulküche. Das Kochen übernimmt Enz-Filbinger. Sie ist aber selten allein: "Wenn die größeren Schüler in letzte Stunde frei haben, kommen sie in der Schulküche vorbei und fragen: ,Kann ich helfen? Denn das ist keine normale Mensa." Die Essensausgabe und das Aufräumen übernehmen - freiwillig in ihrer Mittagspause - jeweils zwei bis drei Gastfreunde, unterstützt von einem Jugendbegleiter.

Es gibt immer ein Salatbuffet, Suppe, ein Hauptgericht und Obst zum Dessert. Das Menü kostet für Schüler den Schnäppchenpreis von einem Euro, die große Portion mit Nachschlag 1,50 Euro. Enz-Filbinger kommt mit dem Geld beim Einkauf hin, Profit macht die Ess-Klasse nicht. Zuschüsse gibt es nicht von der Stadt.

Täglich kommen rund 25 der älteren Schüler in die Ess-Klasse. Auch einige Lehrer nutzen das Angebot. "Die schätzen es, mit den Jugendlichen außerhalb des Unterrichts entspannt Gespräche zu führen", sagt Carola Schreiber. Gemeinsames Kochen und das Wissen um gute, gesunde Ernährung gehört zum Profil der Spitalhofschule, von Klasse eins bis zehn. Auch die Schulleitung macht mit: Traditionell bereitet das Team in der Weihnachtszeit ein Menü für die Bahnhofs-Mission zu. Heuer gibt es Schweinerollbraten mit Beilagen und Nachtisch.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auf der Ulmer Bahnhofstraße prallen Welten aufeinander

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen