Schüler bekommen Einblicke in Gesundheitsberufe

|
An den verschiedenen Stationen konnten die Schüler einiges selbst ausprobieren.  Foto: 

Im vergangenen Schuljahr besuchten wir, die Klasse 9c des Schulverbundes Blaustein mit unserer Lehrerin Anka Männer die Ferdi­nand-von-Steinbeis-Schule in Ulm. Wir konnten uns dort in der Abteilung Gesundheit über den Beruf der Medizinischen Fachangestellten informieren. Dazu hatten Auszubildende der Klasse G3MF3 unter Anleitung ihrer Fachlehrerin Verena Griesinger und ihres  Laborlehrers Sascha Kohl sieben Stationen vorbereitet.

Nach einer netten Begrüßung wurden wir auch bereits in Dreier-Gruppen und eine Zweier-Gruppe aufgeteilt. Jeder erhielt einen Anamnesebogen, in den wir unsere Daten bei den einzelnen Stationen eintragen konnten. Nun ging es auch bereits los. Jede Gruppe wurde von mehreren Auszubildenden des letzten Lehrjahres begleitet und in die verschiedenen Stationen eingewiesen. Eine Station beinhaltete zum Beispiel die Ermittlung wesentlicher Stammdaten von Patienten: die Körpergröße, das Gewicht, den BMI-Faktor, die Temperatur, den Blutdruck und den Puls. Das war vielen von uns bereits bekannt, aber hier hatten wir die Möglichkeit, gerade die Bedeutung der Daten konkreter nachzufragen.

An einer anderen Station lernten wir einiges darüber, wie man als Mediziner Spritzen gibt und Infusionen anlegt. Wir durften es sogar an einer Demonstrationspuppe selbst ausprobieren. Auch an einem Hautmodell versuchten sich einige von uns beim Zunähen einer Wunde. So schlecht stellten wir uns gar nicht an. Die venöse und kapillare Blutabnahme stand bei weiteren Stationen im Mittelpunkt. Auch hier hatten wir die Möglichkeit einiges selbst auszutesten. Nicht alle von uns haben sich an das Ganze herangetraut, das war aber auch nicht schlimm, denn wir konnten, mussten aber nicht alles ausprobieren.

Besonders interessant war die Messung und Aufzeichnung unseres Lungen- und Atemvolumens. Hier soll man sogar die Raucher erkennen können! Ergänzt wurde diese Station mit einem EKG, welches Auskunft  über die Gesundheit unseres Herzens gibt. Des Weiteren gab es eine Station zu Urin-Untersuchungen und eine Station zum Thema Reizstrom und Verbände.

Die Zeit war im Nu vorbei

Die Stationen waren alle sehr interessant und im Nu waren die drei Stunden vorbei. Zum Abschluss wurde ein gemeinsames Foto gemacht und wir haben uns bei den Auszubildenden und den Lehrern der Steinbeis-Schule bedankt. Es war eine gute Veranstaltung. Das Berufsfeld „Gesundheit“ ist uns um einiges näher gebracht worden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Wir lesen

„Wir lesen" - das ist die Dachmarke für die Bildungsprojekte der SÜDWEST PRESSE. Ziel ist, Kindern und Jugendlichen der Region das Lesen, das Schreiben und das Leben vor Ort und in der ganzen Welt näherzubringen. Gleichzeitig wird erklärt, wie Zeitung funktioniert und welche Rolle die Medien in unserer heutigen Gesellschaft spielen.

mehr zum Thema

Kontakt

Annkathrin Rapp

Annkathrin Rapp
Projektmanagerin Schule
a.rapp@swp.de
0731/156 600

Sabine Krischeu

Sabine Krischeu
Teamassistenz Schule
s.krischeu@swp.de
0731/156 647

Pate werden

Pate werden!

Paten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft unterstützen derzeit »Wir lesen«. Wer ist dieses Jahr »Wir lesen« Pate und an welcher Schule? Wie können Sie selbst Pate werden?  Klicken Sie hier

 Unsere Paten

Praktikum bei uns?

Du schreibst gerne, interessierst dich für Menschen und die Arbeit eines Redakteurs? Dann schicke dein Bewerbungsschreiben an: praktikum@swp.de

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Oberbürgermeister Gunter Czisch: „Wir müssen mit klarer Kante antworten!“

Oberbürgermeister Gunter Czisch im Interview über die Sicherheitslage in der Bahnhofstraße, überzogene Reaktionen des Handels und neue Ideen für eine attraktive City. weiter lesen