Schauspieler und Turner auf der Bühne

Sport und Kultur vereint die Matinee der Bewegung bereits zum 11. Mal. Mit neuem Konzept findet sie am 10. März im Theater Ulm statt.

|

Es gibt Dinge, von denen die Menschheit kollektiv träumt. Fliegen zu können, wäre so etwas. Oder für immer jung zu sein. "Forever young" hat sich Manfred Eichhorn, Autor und Buchhändler, als roten Faden für die diesjährige "Matinee der Bewegung" ausgesucht. Veranstalter ist wie immer der Turngau Ulm, Ort wie immer das Theater Ulm. Weil aber der langjährige Moderator Martin Ansbacher aus Zeitgründen ausscheidet, musste ein Ersatz für ihn her. "Das Naheliegende findet man oft erst am Schluss", sagt Reinhold Eichhorn, der Präsident des Turngaus Ulm. Das Naheliegende war in diesem Fall sein Bruder Manfred.

Ansbachers Ansatz einer freien Moderation und Interaktion mit dem Publikum nachzuahmen, kam allerdings nicht in Frage. Also hat Manfred Eichhorn ein Drehbuch geschrieben. Ein Ehepaar begibt sich auf die Suche nach der ewigen Jugend, Reiseführer ist ein "göttlicher Navi" - und der Tod ist ständiger, heimlicher Begleiter. Eingebaut in das Stück, das von Laienschauspielern und einer freien Schauspielerin gespielt wird, sind die Vorführungen der verschiedenen Turngruppen. Die auszusuchen war wie immer Aufgabe von Petra Weber, die die Gesamt-Regie führt. "Wir wollten eine möglichst bunte Mischung", sagt sie. Also sowohl Gruppen aus den Leistungszentren des Turngaus als auch solche aus dem Breitensport, sowohl Kinder als auch Senioren. Mit dabei sind beispielsweise Tanzgruppen, Kunstturnerinnen und -turner, rhythmische Sportgymnastik, Aerobic und Seilspringen.

Insgesamt fast 200 Menschen werden am 10. März auf der Theater-Bühne stehen. Das alles zu koordinieren, ist keine leichte Aufgabe. Gespannt sind alle Beteiligten auch, wie das neue Konzept beim Publikum ankommt. "Die Latte hängt hoch", sagt Andreas von Studnitz, der Intendant des Theaters Ulm. Von der Idee, Sport und Kultur zu vereinen, ist er im Übrigen sehr angetan: "Ich bin überrascht, wie unterhaltsam eine Sportveranstaltung sein kann."

Info Die "Matinee der Bewegung" findet zum 11. Mal im Theater Ulm statt: am Sonntag, 11. März. Die Vorstellungen beginnen um 11 und 15 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf beim Theater Ulm.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

SSV Ulm 1846 Fußball: Auf die Stürmer ist Verlass

Trotz der Führung durch Tore von Rathgeber und Braig wird es gegen den VfB Stuttgart noch eng. Aber die Spatzen retten den Sieg ins Ziel. weiter lesen