Ruhetal-Kinder auf den Spuren Emil Schumachers

|

"An den Tag danach denkt erstmal keiner", sagt Museumsleiterin Gabriele Holthuis. "Alles andere würde zu Emil Schumacher nicht passen." In der Nachfolge des abstrakten Expressionisten, dessen Werke das Museum bis 15. September zeigt, sind an diesem Nachmittag 36 Acht- bis Elfjährige der Ferienerholung Ruhetal im Vortragssaal am Werk. Dort wird gekleckst und gekleckert, Farbe aus großen Tuben direkt aufs Papier gedrückt - und manchmal geht etwas daneben.

Darüber, wie das Zeug wieder vom Boden abgeht, mag sich die Chefin an diesem Tag mit Ruhetal-Kindern keine Gedanken machen. Denn Gouache ist wasserlöslich. Und unter den Umstehenden ist ein besonderer Gast: Neben Museumspädagogin Sabine Moser (36), die die Kinder zuvor durch die Ausstellung führte und jetzt anleitet, und Maria Groß (27) vom Ruhetal-Leitungsteam ist Sparkassen-Marketingmann Dieter Ströbel da. Dessen Institut erhöht das städtische Budget von mehreren tausend Euro im Jahr für Museumspädagogik seit diesem Jahr um einen nicht genannten Betrag. Ströbel schaut sich an, was das Sponsoring möglich macht, und denkt an den Tag danach: "Die Kooperation" werde wohl "auch im nächsten Jahr nicht anders sein". Das freut die Museumsleute. Auch für 2014 einen festen zusätzlichen Betrag einplanen zu können, befreie bei durchschnittlich zwei Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche am Tag dann doch, sagt Gabriele Holthuis.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ratiopharm geht unruhigen Zeiten entgegen

Nach dem von Konzernmutter Teva verkündeten Sparpaket stehen aus Sicht des Managements schwere Entscheidungen an. Die IG BCE kritisiert die Massenentlassungen. weiter lesen