ROCK - POP - JAZZ

|

Freitag, 11. April:

Qunstwerk im Café DArt Beim Emergenza-Festival holten sie sich den Publikumspreis, heute erscheint die neue Platte von Qunstwerk. Und die stellen die Qunstwerker heute, Freitag, 19 Uhr, bei einer Release-Party im Neu-Ulmer Café DArt.

The Phans und Adoney im Hexenhaus The Phans klingen, als wären sie jüngst den 70er Jahren entlaufen, wo sie mit ZZ Top an den Anfängen des Texas-Rock gefeilt haben. Handfester und gegenwärtiger klingen Adoney, die ihren Sound aber auch mit Bluesrock aus dem Süden würzen. Beide Bands spielen heute, Freitag, 21 Uhr, im Hexenhaus.

Outside Track im Pfleghof Dieses Quintett zählt mit zum Besten was keltische Folkmusik zu bieten hat: 2012 wurden die vier jungen Damen und der Gitarrist und Sänger Cillian O"Dálaigh mit dem Live Ireland Music Award ausgezeichnet. Heute, Freitag, 20 Uhr, gastiert Outside Track im Langenauer Pfleghof.

Samstag, 12. April:

Joo Kraus und Omar Sosa im Alten Theater In seiner Reihe "Herzstücke" holt der Ulmer Trompeter Joo Kraus immer wieder Musiker nach Ulm, die ohne ihre Verbindung zu Kraus, wohl sonst kaum hier auftreten würden. Und diesmal hat Kraus einen veritablen Weltstar des Jazz eingeladen, mit dem der Ulmer Trompeter schon auf fast allen Kontinenten unterwegs war: Omar Sosa. Für das Ulmer Heimspiel morgen, Samstag, 20 Uhr, im Alten Theater haben sich Sosa und Kraus etwas ganz Neues vorgenommen: einen reinen Duo-Abend für Trompete und Klavier. Ein Herzstück, das zur Sternstunde werden dürfte.

Geist und Conspiracy in Mind im Cat Café Das Quintett "Geist" interpretiert die Begriffe Melodie und Rhythmus neu: Trotz deutscher Texte wird die Stimme oft wie ein Instrument eingesetzt. Das Ergebnis ist einfallsreicher Rock. Morgen, Samstag, 21 Uhr, gastieren die Musiker im Cat Café. Im Vorprogramm treten die Alternativ-Rocker von Conspiracy in Mind auf.

Jesus George im Violet Eigentlich sollte es nur ein Weihnachtsprojekt sein. Doch mittlerweile existiert Jesus George seit zehn Jahren, und die etwas andere Partyband hat ihren festen Fanstamm. Morgen, Samstag, 21.30 gastiert sie im Neu-Ulmer Violet.

Take Five Combo im Bürgerhaus Mitte Bernhard Gerstner (Geige), Fritz Unseld (Gitarre), Klaus Boelke (Bass), Hans-Georg Kölle (Akkordeon), Dieter Pross (Schlagzeug) und die Sängerin Doris Groß sind die Take Five Combo, die Jazzstandards der 50er und 60er Jahre spielt. Morgen, Samstag, 19 Uhr, gastiert das Sextett im Bürgerhaus Mitte. Der Eintritt ist frei, Spenden fließen an das Aufschnaufhaus Ulm-Jungingen.

Sonntag, 13. April:

BAP im Congress Centrum Konzerte, bei denen die Musiker um Wolfgang Niedecken auf ihre elektrischen Instrumente verzichteten, gab es in den vergangenen Jahrzehnten schon einige. Aber bislang gab es nie eine Unplugged-Tournee, die bei den Kölnern natürlich anders heißt: Zieht den Stecker Tour 2014. Und die macht am Sonntag, 20 Uhr, auch Station im Congress Centrum Ulm. Zu hören gibt es Songs aus allen 17 BAP-Studio-Alben sowie den Solo-Alben Niedeckens.

Kühn/Bekkas/Lopez im Stadthaus Er ist einer der wenigen Weltstars des Jazz aus Deutschland: Der Pianist Joachim Kühn, der im März 70 geworden ist. Der musikalische Weltbürger Kühn hat sein Leben lang Neugier, Offenheit und Experimentierlust demonstriert. Dies zeigt er auch im Trio mit Majiid Bekkas, einer zentralen Persönlichkeit der marokkanischen Gnawa-Musik, und dem spanischen Schlagzeuger Ramon Lopez. Gemeinsam erschafft dieses Trio einen völlig klischeefreien Ethno-Jazz. Am Sonntag, 20 Uhr, gastieren die Drei im Stadthaus.

Jazz in der Ehinger Liebfrauenkirche

Oscar Peterson komponierte seine "Easter Suite" 1984 im Auftrag der BBC. Es entstand eine zutiefst berührende Jazz-Trio-Version der Passionsgeschichte, in der das Sujet aufs Feinsinnigste musikalisch umgesetzt wurde. Das Bielefelder Jazztrio mit Olaf Kordes (Piano), Wolfgang Tetzlaff (Bass) und Karl Godejohann (Schlagzeug), hat diese Easter Suite auch schon mal in der Neu-Ulmer Petruskirche gespielt. Am Sonntag, 20 Uhr, gastieren die Musiker damit in der Ehinger Liebfrauenkirche.

Montag, 14. April:

Punk im Beteigeuze Die Warrior Kids aus Marseille sind eine französische Punklegende, deren Sogs auch ganz gerne mal von anderen Bands gecovert wurden. Mit der katalanischen Bands Secret Army und One Life One Sentence gastieren die Südfranzosen am Montag, 20 Uhr, im Beteigeuze.

Mittwoch, 16. April:

Albert Castiglia im Charivari Ausklang bei den 38. Bluestagen in der Begegnungsstätte Charivari. Am Mittwoch, 20.30 Uhr, kommt mit Albert Castiglia ein Gitarrist und Sänger nach Ulm, der im vergangenen Jahr den amerikanischen Blues Blast Music Award für das beste Bluesrock-Album bekommen hat.

Donnerstag, 17. April: Blueball im Wintergarten Ali Hefele (git), Jojo Schick (perc) und Sebastian Kühn (b) singen und spielen Musik von Howlin Wolf, John Fogerty und Ray Charles, aber auch Eigenes am Donnerstag, 20.30 Uhr, im Café Wintergarten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Entsorgungsbetriebe Ulm wollen sechs weitere Häckselplätze schließen

Die Entsorgungsbetriebe Ulm (EBU) wollen sechs weitere Häckselplätze schließen. Der Betriebsausschuss sieht bisher nur bei der „St.-Barbara-Straße“ am Kuhberg eine Notwendigkeit. weiter lesen