Rathaus präsentiert drei Varianten zum umstrittenen Busbahnhof

Beim ZOB gibt es Spielraum für einen Kompromiss. Das zeigte sich bei der Info zum Bahnhofplatz. Baubürgermeister von Winning referierte vor rund 100 Zuhörern.

|
Info  Foto: 

Eine Vorentscheidung zum ZOB fällt in Kürze. Dabei geht es darum, ob die Zufahrt zum Busbahnhof nach Süden zum Deutschhaus verlegt wird, so dass Platz für das von der Stadt angedachte neue Gebäude am Bahnhofssteg entsteht. Falls der Gemeinderat dafür votiert, wird der ZOB deutlich kleiner, machte Baubürgermeister Tim von Winning (am Pult) gestern bei einer Bürgerinfo im Stadthaus klar. Bus­unternehmer und IHK hatten den Abbau auf 11 Bussteige stark kritisiert und 23 Plätze gefordert. Es gibt aber Raum für einen Kompromiss – auch auf dem kleineren Areal, wie von Winning mit einer dritten Version zeigte. Er machte keinen Hehl daraus, dass die Zu- und Abfahrt zum ZOB, die mit der Ein- und Ausfahrt Deutschhaus koordiniert werden muss, ein „neuralgischer Punkt“ bleibt. Zudem ging es um die Gestaltung des Bahnhofplatzes, wo das großzügige, aus Sicht von Winnings aber trennende Dach durch würfelähnliche, kleinere Wartehäuschen ersetzt wird. Ein neues Element ist der Neubau Bahnhofplatz 7 von Sedelhöfe-Investor DC (ausführlicher Bericht folgt).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen