Putzen statt böllern: Islamischer Verein räumt am Neujahrsmorgen auf

Silvester schön und gut, wenn nur der ganze Müll an Neujahr nicht wäre. Mitglieder eines islamischen Vereins rückten wieder zum Saubermachen an.

|
Raketen in die Luft geschossen und Böller gezündet hat der 21-jährige Student Tanvir Ahmad in der Silvesternacht nicht. Trotzdem hat er sich mit rund einem Dutzend Mitglieder der islamischen Gemeinde „Ahmadiyya Muslim Jamaat“ am Neujahrsmorgen um 8 Uhr getroffen, um den Unrat zu beseitigen, der auf dem Söflinger Klosterhof liegen geblieben ist. Mit Müllsäcken, Besen und Greifgabeln bewaffnet arbeiten sie sich durch die Überbleibsel von Silvester im Besonderen und der Zivilisation im Allgemeinen, etwa Zigarettenkippen.

„Der Glaube lehrt uns, Gott und den Menschen zu dienen“, erklärt Ahmad, daher seien sie bereits zum zweiten Mal an Neujahr unterwegs, um Müll zu sammeln, dieses Jahr außer in Söflingen auch auf dem Wiblinger Marktplatz und in Ehingen.

Die „Ahmadiyya Muslim Jamaat“ ist eine islamische Reformbewegung, die ihren Ursprung in Indien hat – und wegen einiger Abweichungen in der muslimischen Welt oft auf Ablehnung stößt. In Pakistan etwa würden sie nicht als Muslime anerkannt, sagt Ahmad. Seine Eltern sind daher in den 90er Jahren nach Deutschland ausgewandert.

Rund 100 Mitglieder hat die Gemeinde in Ulm, ihnen sei daran gelegen sich zu integrieren und ein positives Bild vom Islam zu zeigen, sagt Ahmad. „In den Medien ist ja oft nur von Terror und Gewalt die Rede, wir wollen zeigen, was der Islam wirklich bedeutet.“ Sie würden etwa auch Seniorenheime besuchen, „weil die Menschen da oft einsam sind“, erzählt Ahmad.

An diesem Neujahrsmorgen allerdings bekommen nicht allzu viele Menschen etwas von der „Ahmadiyya Muslim Jamaat“ mit, zumal nach einiger Zeit leichter Nieselregen einsetzt. Ein einsamer Passant guckt zwar neugierig, spricht die jungen Männer aber nicht an. Neugierig schauen auch die Bediensteten der Stadt Ulm, die in einem kleinen Müllfahrzeug anfahren – und nach kurzer Inspektion der Lage wieder abschwenken.
Kommentieren

Kommentare

03.01.2014 00:31 Uhr

Islam !: Das Ulmer glänzen jenes Adalberts !?!???:

^^Folgende Antworten bleiben aus:
Weshalb ist es - auch für die 'moderateren' Islam-Gläubigen von 'Ahmadiyya Muslim Jamaat' nicht ausreichend, hier in Deutschland ihren Glauben frei ausüben zu können?
Weshalb muss es 'mehr' sein?
Vor allem - weshalb 'das Christentum vollständig verdrängen', zumal es für die aktuelle Struktur dieses Landes einen entscheidenden Teil beigetragen hat?^^

???

Guckst du !:
***
Der arabische Begriff Islām (islām / ‏إسلام‎) leitet sich als Verbalsubstantiv von dem arabischen Verb aslama („übergeben, sich ergeben, sich hingeben“) ab und bedeutet mithin "Unterwerfung (unter Gott)", "völlige Hingabe (an Gott)".[2]
↑ Vgl. Louis Gardet: Art. "Islām" in The Encyclopaedia of Islam. New Edition. Bd. 4, S. 171. Islam und Salam („Friede“) beruhen auf derselben bedeutungstragenden Wurzel s-l-m. Daraus wird volksetymologisch mitunter ein Bezug der Begriffe abgeleitet mit der kausativen Bedeutung „Frieden schaffen“ oder „Frieden stiften“ für den Begriff Islam. …
*
http://de.wikipedia.org/wiki/Islam
***

Offensichtlich scheint dies für 'Ahmadiyya Muslim Jamaat' zu gelten ***ihnen sei daran gelegen sich zu integrieren und ein positives Bild vom Islam zu zeigen, sagt Ahmad. „In den Medien ist ja oft nur von Terror und Gewalt die Rede, wir wollen zeigen, was der Islam wirklich bedeutet.“****

Oder !: Islam !: Das Ulmer glä-un-zen jenes Adalberts !!???- Das ist hier die Frage ?????

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

02.01.2014 15:59 Uhr

*In welcher Welt leben Sie...

wenn das bischen »SAUERMACHEN« schon eine Erwähnung wert ist.*

?!?!?

*Zitat* Frank Richter * mit der »VERGRÖSSERUNG« jenes Frank Richters Wesentlichen !!!

????

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

02.01.2014 15:44 Uhr

@ GERO MARX - Antwort auf „Antwort auf „Islam - Ahmadiyya Muslim Jamaat””

Herr Marx,

vielen Dank für Ihren Versuch einen konstruktiv kritischen Kommentar zu verfassen.

Sie schreiben:
(..) Stellen Sie sich vor, auch vor Ihnen haben sich schon Menschen mit der Ahmadiyya beschäftigt. Unter anderem der Verfassungsschutz. Ergebnis: Keine Bedenken. (..)

Mit der Landesverfassung BaWü geht das Ziel von 'Ahmadiyya Muslim Jamaat' jedoch 'nicht ganz' konform. Nachweis nachfolgend.

Zielsetzung von 'Ahmadiyya Muslim Jamaat': 'vollständige Verdrängung des heutigen Christentums herbeiführen'
Quelle - http://de.wikipedia.org/wiki/Ahmadiyya_Muslim_Jamaat#Vorherrschaft_des_Islam

Verfassungs des Landes Baden-Württemberg - http://www.lpb-bw.de/bwverf/bwverf.htm

(..) Artikel 1
(1) Der Mensch ist berufen, in der ihn umgebenden Gemeinschaft seine Gaben in Freiheit und in der Erfüllung des christlichen Sittengesetzes zu seinem und der anderen Wohl zu entfalten. (..)

(..) Artikel 3
(1) Die Sonntage und die staatlich anerkannten Feiertage stehen als Tage der Arbeitsruhe und der Erhebung unter Rechtsschutz. Die staatlich anerkannten Feiertage werden durch Gesetz bestimmt. Hierbei ist die christliche Überlieferung zu wahren. (..)

(..) Artikel 12
(1) Die Jugend ist in Ehrfurcht vor Gott, im Geiste der christlichen Nächstenliebe, zur Brüderlichkeit aller Menschen und zur Friedensliebe, in der Liebe zu Volk und Heimat, zu sittlicher und politischer Verantwortlichkeit, zu beruflicher und sozialer Bewährung und zu freiheitlicher demokratischer Gesinnung zu erziehen. (..)

(..) Artikel 15
(1) Die öffentlichen Volksschulen (Grund- und Hauptschulen) haben die Schulform der christlichen Gemeinschaftsschule nach den Grundsätzen und Bestimmungen, die am 9. Dezember 1951 in Baden für die Simultanschule mit christlichem Charakter gegolten haben. (..)

(..) Artikel 16
(1) In christlichen Gemeinschaftsschulen werden die Kinder auf der Grundlage christlicher und abendländischer Bildungs- und Kulturwerte erzogen. Der Unterricht wird mit Ausnahme des Religionsunterrichts gemeinsam erteilt. (..)

Unbeschadet einer Grünen BaWü-Regierung sollte man die Landesverfassung doch nicht gänzlich vergessen haben. Oder etwa doch?

.

Antworten Kommentar melden

02.01.2014 15:06 Uhr

Antwort auf „In welcher Welt leben Sie...”

Ach bevor jetzt wieder die Schine von wegen Nazi und so kommt, mit dem Ehrenamt meine ich auch diese die nicht aus Deutschland stammen und sich in Vereinen usw. angagieren.

Antworten Kommentar melden

02.01.2014 14:58 Uhr

In welcher Welt leben Sie...

wenn das bischen Sauermachen schon eine Erwähnung wert ist.
Würde jedes Ehrenamt so berichtet wie dies, wäre die Zeitung jeden Tag mehr als hundert Seiten dick.

Antworten Kommentar melden

02.01.2014 14:55 Uhr

Antwort auf „Antwort auf „Islam - Ahmadiyya Muslim Jamaat””

reden wir hier vom selben Verfassungsschutz, der den "NSU" noch rechtzeitig gestoppt hat?

Und mal ganz nebenbei: weil die Ahmadiyya wie ganz richtig von Herrn Ulmer erwähnt Gewalt ablehnen, lehnen sie auch Gewalt in Namen des Islams ab (Dschihad) - unter anderem aus diesem Grund werden sie in einigen islamischen Ländern unterdrückt und blutig verfolgt.

Antworten Kommentar melden

02.01.2014 14:37 Uhr

Antwort auf „Islam - Ahmadiyya Muslim Jamaat”

Ach Gottchen, kein Wunder, dass Sie im Allgemeinen so beschränkt wirken in Ihren Kommentaren. Schnell einen Namen in Google hacken, Infos gezielt je nach Weltbild selektieren, fertig ist die Meinung.

Stellen Sie sich vor, auch vor Ihnen haben sich schon Menschen mit der Ahmadiyya beschäftigt. Unter anderem der Verfassungsschutz. Ergebnis: Keine Bedenken.

Antworten Kommentar melden

02.01.2014 12:56 Uhr

Islam - Ahmadiyya Muslim Jamaat

Schön, das etwas getan/gemacht wurde!

Durch den Artikel wurde mein Interesse an 'Ahmadiyya Muslim Jamaat' geweckt.

Kurz gegoogelt - und Wikipedia (bisher nicht als Islamfeindlich und extrem Rechtsextrem bekannt) schreibt dazu:

(..) Ziele
Vorherrschaft des Islam
Ahmadis glauben fest an die bevorstehende Vorherrschaft des Islam. Die Ahmadiyya sieht keinen Unterschied zu anderen islamischen Bewegungen, außer in ihren Anstrengungen „die ursprüngliche Schönheit und Einfachheit des Islam“ wiederherzustellen, und im absoluten Verzicht auf Gewalt bei der Verfolgung ihrer Ziele. (..)
(..) Welches Ziel die Ahmadiyya mit ihrem Missionseifer verfolgt, geht unter anderem aus dem Kommentar zu Sure 30, Vers 58 hervor:
„Beim ersten Aufstieg des Islams war der Untergang der christlichen Völker nicht endgültig, aber sein Wiederaufstieg in unserer Zeit wird die vollständige Verdrängung des heutigen Christentums herbeiführen.“
– Koran – Der Heilige Qur-ân: Anmerkung 153 (..)
http://de.wikipedia.org/wiki/Ahmadiyya_Muslim_Jamaat

Also - bis auf den Gewalt-Verzicht - wird auch hier das primäre Islam-Gläubigen Ziel verfolgt: Verdrängung des Christentums.

Folgende Antworten bleiben aus:
Weshalb ist es - auch für die 'moderateren' Islam-Gläubigen von 'Ahmadiyya Muslim Jamaat' nicht ausreichend, hier in Deutschland ihren Glauben frei ausüben zu können?
Weshalb muss es 'mehr' sein?
Vor allem - weshalb 'das Christentum vollständig verdrängen', zumal es für die aktuelle Struktur dieses Landes einen entscheidenden Teil beigetragen hat?

.

Antworten Kommentar melden

02.01.2014 11:36 Uhr

schön

Schön dass man auch mal sowas liest!
Da wird nicht viel gelabert von wegen Integration hin oder her, da wird einfach was getan. Es kommt gar nicht drauf an WAS getan wird, sondern DASS.
Schön wäre öfter sowas zu lesen, dann würde das möglicherweise sehr verzerrte Bild vom Zusammenleben vielleicht etwas gerade gerückt.
Eventuell wäre es den Feiernden dann auch möglich einfach mal zu den Nachbarn zu gehen und sich zu bedanken.

Antworten Kommentar melden

02.01.2014 00:57 Uhr

Antwort auf „Da frag ich mich doch,”

Im Ernst, Sie sehen den Unterschied nicht? Kehrwoche ist verpflichtend, dieser freiwillige Einsatz ist es nicht, und damit aller Ehren wert.

Antworten Kommentar melden

01.01.2014 23:57 Uhr

Da frag ich mich doch !!,

Wohl übel im Neujahrsloch versackt !??
Hat jener Richter – an Silvester ! - nur zu viel Alkohol !! so Frank !!! in jenes freie Loch des neuen Jahres gekippt !!????, dass er nicht bemerkt !, dass da ein gewisser Unterschied zu Frank Richters Kehrwoche besteht !!!????

Kehrt jener Richter auch so frank den Dreck anderer auf dem Söflinger Klosterhof !, auf dem Wiblinger Marktplatz und in Ehingen weg !???, oder kehrt er bei seiner ! Kehrwoche ! nur den Dreck vor seiner Tür !!???

Und zumindest an Neujahr zu erfahren !, dass da ein islamischer Verein !!, den Dreck anderer !!! – freiwillig ! – nicht nur vor der eigenen Türe wegfegt !!, weil er bei weitem nicht so enge Scheuklappen wie andere hat !!!, finde ich durchaus lobens - und berichtenswert !!!!!

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

01.01.2014 21:08 Uhr

Da frag ich mich doch,

warum sowas, einen Artikel, überhaupt Wert ist. Dies tun tausende jeden Tag in Ulm und Umgebung. Man sagt dazu Kehrwoche!!!

Wohl übles Neujahrsloch mal wieder.

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Terror in Spanien: Die aktuelle Lage in unserem Newsblog

Nach dem Anschlag in Barcelona hat die Polizei fünf mutmaßliche Terroristen in dem Badeort Cambrils erschossen und damit wohl Schlimmeres verhindert. Die aktuelle Entwicklung in unserem Live-Blog. weiter lesen