Prominente „Alpenländische Weihnacht“ im Münster

|
Christian Wolff als Erzähler im Münster.  Foto: 

Wer  Besinnung abseits von Rummel, Berieselung und Kitsch sucht, für den ist das Münster eine Oase in der „staden Zeit“. Dort bringt alle Jahre wieder die „Alpenländische Weihnacht” unter der Kanzel im Mittelschiff in der schlichten Inszenierung der Weihnachtsbotschaft Vorfreude in die Gemüter.

„Adeste Fideles” ertönte die freudig strahlende Einladung des  berühmten Tölzer Knabenchors, gekrönt vom  Glanz des renommierten Ensemble Classique und Barbara Gasteigers Harfenistin an nahezu 1000 lauschende Besucher. Und prompt sind sie im ausklingenden Münster-Nachhall da: die Schauer, die die Kehle schnüren, aber das Herz weiten.

Die gnadenreiche ist stets eine knabenreiche Zeit. Zugkraft haben nicht nur die  Tölzer Buben zwischen neun und 13 Jahren, diesmal unter  umsichtiger Leitung Martin Seidls. Ein Publikumsmagnet  ist auch Christian Wolff, bekannter TV-Altstar, als  Erzähler von hohen Graden. Oft von der Tiroler Harfe sanft untermalt, zog Wolff die Zuhörer nach der  Einleitung „Es begab sich zu jener Zeit . . .“ aus dem Lukas-Evangelium mit zeitgemäßen Prosa-Texten von Karl Heinrich Waggerl, Silja Walter und Jörg Zink in den Bann der Weihnachtsgeschichte – von der Verkündigung bis zu Jesu Geburt im Stall: plastisch und fesselnd wie ein Live-Bericht.

In  der Verflechtung von Wort und Musik zum Wunder in jener Nacht brachten die 28 Chorknaben mit Solisten aus eigenen Reihen  glockenhell und textklar vertraute Weihnachtslieder wie „Tochter Zion“ und alpenländische Weisen wie „Heißa Buama“ zu Gehör. Instrumentale Ruhepole bot die Harfenistin etwa beim „Bauernmenuett“ voll beschwingter Anmut. Beseelt auch das Bläsersextett: im Herzschlagtempo zum Seufzen schön.

Kein Wunder, dass nach der Tiroler Chorweise „Ihr Mörser erknallet“  und dem „Andachtsjodler“ des Tutti-Aufgebots lang aufgestauter Applaus bei stehenden Ovationen entbrandete, dem zwei Zugaben dankten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

FDP-Kandidat Alexander Kulitz löst Ticket in den Bundestag

Über die Landesliste für die FDP in den Bundestag: Alexander Kulitz ist neben Ronja Kemmer (CDU) und Hilde Mattheis (SPD) der lachende Dritte aus Ulm. weiter lesen