Pfiffige Spendensammlung in der Stiege: Pfandkasten mit Mehrwert

Zwischen Kunst mit Interaktion und einer pfiffigen Spendensammlung für drei Vereine bewegt sich ein Projekt in der Stiege. Der Pfandkasten: Ein Apparat, der Spenden sammelt, Fotos macht und Weisheiten verbreitet.

|
Ein Multi-Talent: Der Pfandkasten von zwei jungen Ulmer Unternehmen in der Stiege an der Herdbrücke. Er sammelt Spenden, fotografiert und verbreitet Weisheiten. Mit einem Euro ist man dabei.  Foto: 

Drei junge Frauen starren durch die Scheibe und beobachten, was dahinter passiert. Gerade eben haben sie ihr Flaschenpfand – einen Metallchip im Wert eines Euro – eingeworfen, worauf im Kasten ein kleines Schild nach oben klappte: „Möchtest du ein Foto zur Erinnerung?“, steht da, was die drei mit Ja bestätigten, indem sie den grünen Knopf drückten. Der rote daneben wäre ein Nein. Sofort kam wieder ein Schild. Dieses Mal mit einer aufgemalten Kamera, in der Mitte eine Linse. Die Frauen grinsten hinein. Ein kleiner Blitz: fertig.

Das ist aber nicht alles: Im Kasten befinden sich drei Papierrollen wie sie in Registrierkassen im Supermarkt zu finden sind. „Es geht los“, sagt eine der Frauen, und sie legen ihre Köpfe schief. Die Rollen bewegen sich. Auf der rechten erscheint die Angabe „196 Euro“, auf der linken entrollt sich eine mehr oder eher weniger tiefsinnige Weisheit: „Auch Wolkenkratzer haben mal als Keller angefangen.“ Die Rolle in der Mitte enthüllt am langsamsten, auf was die drei warten: ihr Foto in schwarz-weiß. „Ah, da sind wir“, sagt eine mit kurzen Haaren. „Das geht jetzt direkt auf die Facebookseite ,Pfandkasten’“, weiß sie. Denn auch der Veröffentlichung haben sie zugestimmt.

Die drei sind an diesem Abend nur wegen des Pfandkastens, wie der Apparat heißt, in die Stiege gekommen. „Eine super Idee“, lautet ihr Fazit. Und das finden nicht nur sie. Am späten Montagabend werden nochmal 30 Euro mehr auf der Papierrolle angezeigt: Das Konzept überzeugt: Der Pfandkasten vereint auf überraschende und witzige Weise Kunst mit Interaktion und einen guten Zweck. Denn das Geld kommt drei Vereinen zugute (siehe Infokasten).

Die Idee hatten zwei junge Ulmer Unternehmen, die zum einen etwas zusammen machen wollten. Und zum anderen Gutes tun wollten: „Ein Projekt mit Mehrwert also“, sagt Falko Pross, Medieninformatiker bei dem jungen Ulmer Soft- und Hardware Unternehmen „Widerstand und Söhne“, das für die Technik verantwortlich zeichnet: „Alles simpel.“ Die Aufschriften, den Kasten mit Knöpfen und Schildern sowie die gedruckten Weisheiten hat das Designbüro „Bootschaft“ mit Kathrin Guther und Patrick Kaczmarek entworfen.

Simpel ist nicht nur die Anordnung, auch Spenden ist ganz einfach: Die Gäste der Stiege können ihr Pfand, das in der Bar üblich ist, gegen eine Spendenmarke tauschen, die einem Euro entspricht und „ohne Faxen und zu gleichen Teilen“ an die Vereine weitergeleitet wird, wie Pross unterstreicht. An dieser Prozedur wurde allerdings etwas gefeilt. „Die Stiege-Mitarbeiter geben jetzt jedem Gast anstatt der Pfandmarke eine kleine Karte mit, auf der unser Projekt vorgestellt wird.“ So könne man während des Trinkens überlegen, ob man den Euro spende oder nicht. „Davor haben die Mitarbeiten den Gästen immer umständlich alles erklären müssen.“ Seitdem habe sich der Ertrag verdoppelt.

Zur Idee der beiden Unternehmen hat gepasst, dass Kontakt zu Petra Schmitt von der Stiege besteht und „dass die beiden Schaukästen, die ehemals der Hauptpost standen, nicht besetzt waren“. Sie eigneten sich hervorragend. Bis Mitte September wollen sie noch Pfandgeld sammeln. Dann ist Schluss. Mit dem Pfandkasten und der Stiege: Die Saison dürfte dann vorbei sein.

Förderung Das Geld wird unter dem Verein „Menschlichkeit“, der sich für Geflüchtete einsetzt, dem Verein für Friedensarbeit Ulm und dem Förderkreis Ulm für tumor- und leukämiekranke Kinder verteilt. Die Initiatoren wollen das Projekt an verschiedenen anderen Stellen in Ulm – mit einem eigenen Kasten  – weiter betreiben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Basketballern gelingt der siebte Streich

Das Ratiopharm-Team setzt sich zuhause mit 72:69 gegen Würzburg und setzt seine Erfolgsserie fort. Das Duell zweier ehemaligen Ulmer Teamkollegen gerät zur eindeutigen Sache. weiter lesen