Party in der Festung

Sitzen unter alten Bäumen, essen, trinken, Musik hören und tanzen - das ist das Vorwerkfest an der Wiblinger Straße, ein Fest der Stadt Neu-Ulm.

|
Fassanstich in Neu-Ulm geht so: Zwei Schläge von OB Noerenberg (zweiter von rechts) und das Bier strömt, was alle freut.  Foto: 

Sitzen unter alten Bäumen, essen, trinken, Musik hören und tanzen - das ist das Vorwerkfest an der Wiblinger Straße, ein Fest der Stadt Neu-Ulm. Am Freitagabend ging es los, um 19 Uhr zapfte der Neu-Ulmer Oberbürgermeister Gerold Noerenberg das erste Bier an - das ist gleich geblieben bei der Party im Festungsgemäuer. Geändert haben sich die Festtage, gefeiert wird nun nämlich freitags und samstags. Am Freitag rockte die Partyband "Allgäu Power". Am Samstag geht es um 19 Uhr weiter, die Gruppe "Herz Ass" tritt auf, die als Partykracher bekannt ist.

Noerenberg ist stolz darauf, dass sich das Fest zu einem Besuchermagnet entwickelt hat. Das mag mit daran liegen, dass beim Vorwerkfest Wert auf Essen und Trinken gelegt wird. Deshalb sei erwähnt, dass die Gäste viel geboten bekamen, etwa Gegrilltes wie "Pulled Pork". Der Bürgerverein Neu-Ulm und der Trachtenverein "Almrausch" schenkten Getränke aus.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

27.07.2015 08:50 Uhr

Vorwerkfest

Leute, was habt ihr aus dem Vorwerkfest gemacht ? - Tatsächlich war es mal ein Publikumsmagnet.Aber könnt ihr (Veranstalter) euch vielleicht auch vorstellen warum ? - Ich sags euch. Und ich spreche für zig andere Fans: Wir sind aufs Vorwerkfest wegen dem leckeren Essen (Schälrippchen, Hühnchen, Steaks, Käseteller usw. ) Tolle Musik , guter Wein usw.
Nur , was ist jetzt ? - Nichts mehr. Keine Käseteller, keine Schälrippchen. Nur noch Würstchen ?
Und jetzt glaub ihr wirklich noch, dass das Fest gefüllt sein wird ? - Unglaublich.
Echt schade. Ich habe mich wie viele andere alle zwei Jahre darauf gefreut. Jetzt wars da letzte Mal, dass ich dort war :-(

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Laster reißt Ampeln am Bahnhof um - Straßenbahn steht still

Ein Lkw hat in der Friedrich-Ebert-Straße eine Ampel umgerissen. Die Straße ist auf Höhe des Bahnhofs gesperrt. Straßenbahn und Busse haben massive Verspätung. weiter lesen