Opern-Workshop im Theater

|

Als Einstimmung auf die nächste Opernpremiere bietet das Theater Ulm einen zweiteiligen Workshop zu Engelbert Humperdincks "Hänsel und Gretel" an. Am Samstag, 17 Uhr, treffen sich die Interessenten an der Theaterpforte mit Operndirektor Matthias Kaiser. Er stellt Hintergrundinformationen zum Werk, den Vorlagen, zum Komponisten und im Speziellen zur Ulmer Produktion vor.

Der zweite Termin am Samstag, 2. November, 10.45 Uhr, bietet mit einem Probenbesuch einen musikalischen Vorgeschmack. Treffpunkt ist ebenfalls an der Theaterpforte. Karten zum Workshop kosten fünf Euro und sind im Vorverkauf und an der Tageskasse erhältlich.

Für die Premiere von "Hänsel und Gretel" am Donnerstag, 7. November, 20 Uhr, im Großen Haus gibt es noch Restkarten an der Theaterkasse (Telefon 0731/161 4444 oder E-Mail theaterkasse@ulm.de).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kritik an Plänen für den Ulmer Bahnhofplatz

Was die Ulmer Stadtverwaltung am Bahnhofplatz vorhat, gefällt nicht allen Stadträten. Kritik ernten vor allem das Dach und die Haltestellen. weiter lesen