NOTIZEN vom 27. September aus Ulm und Umgebung

|

Marktlesung im Stadthaus

Die Mitglieder der Ulmer Autoren haben den Wochenmarkt für sich entdeckt. Am Samstag, 10-14 Uhr, lesen Hannelore Nussbaum und Adi Hübel zu wechselnden Themenbereichen im Stadthaus: Tod und Verderben, süße Früchtchen und genfreie Lyrik. Der Eintritt ist frei.

Grünwald im Scharff-Haus

Die TV-Nation kennt ihn von seiner monatlichen Sendung "Grünwalds Freitagscomedy". Am Samstag, 20 Uhr, stellt Günter Grünwald im Neu-Ulmer Scharff-Haus sein brandaktuelles Programm "Da sagt der Grünwald Stop" live vor.

Jugendtheater

Der Jugendclub des Theaters an der Donau hat Morton Rhues Roman "Die Welle" fortgeschrieben und daraus sein Stück "Wellenlänge" gemacht. Gezeigt wird es wieder am Samstag, 20 Uhr, im Alten Theater.

Premiere im Podium

Als zweite Schauspielpremiere im Podium zeigt das Theater Ulm am Samstag, 19.30 Uhr, "Gespräche mit Astronauten". Antje Schupp inszeniert das Stück über moderne Au-Pairs, die "Dienstmägde der Globalisierung" in einem überorganisierten Familienalltag von Felicia Zeller. Mit dabei als Gast: das einstige Ensemblemitglied Annette Faßnacht-Westermeyer.

PaarOdie in der Schranne

"Lebenslang" nennen Mirjam Woggon und Udo Zepezauer ihr Programm, Untertitel: "eine PaarOdie". Ganz recht: Die beiden bieten bei ihrem Auftritt am Samstag, 20 Uhr, in der Weißenhorner Schranne kabarettistisch aufbereitete Paartherapie - samt Schlager und Improvisation.

Theater im Einsteinhaus

Zwei Frauen reisen in "Es kreist zurück die Jahrhundert Uhr" des Theater Media Luna in fantasievoll zusammengeflochtenen Szenen durch die Geschichte des vergangenen Jahrhunderts. Zu sehen im Einsteinhaus der vh, Unterer Saal, am Samstag, 20 Uhr.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teva streicht weltweit 14.000 Stellen

Die Ratiopharm-Mutter Teva will weltweit 14.000 Stellen streichen. In Deutschland hat der Konzern 2900 Mitarbeiter, die meisten arbeiten in Ulm. weiter lesen