Neues Wohnprojekt in der Weststadt

Die UWS plant an der Söflinger Straße ein Gebäude mit 56 Wohnungen und einem Supermarkt. Dafür hat die Gesellschaft das Grundstück der SWU abgekauft.

|
Das Grundstück in der Söflinger Straße, auf dem sich noch der Netto-Discounter befindet, wird neu bebaut. Neben Wohnungen soll es auch künftig dort einen Lebensmittelmarkt geben.  Foto: 

„Mit diesem Projekt betreiben wir ein Stück Stadtreparatur.“ Frank Pinsler, Geschäftsführer der Ulmer Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft (UWS), ist von der Aufwertung des Ecks Söflinger Straße/Kässbohrerstraße überzeugt. Hier soll nach den Plänen der UWS ein vier- bis sechsgeschossiges Gebäude entstehen (wir berichteten). An dem „trostlosen Eck“, wie Pinsler die derzeitige Situation beschreibt, plant die städtische Gesellschaft an Stelle des Netto-Supermarktes ein Gebäude mit insgesamt 56 Wohnungen, einem Supermarkt und einer zweigeschossigen Tiefgarage.

„Unser Ziel war es, in einer vorhandenen Infrastruktur bezahlbaren Wohnraum zu schaffen“, sagte Pinsler beim Infoabend im Roncallihaus vor Anwohnern. Dazu habe die UWS das Grundstück von den Stadtwerken Ulm/Neu-Ulm erworben. Im Rahmen des bereits 2016 gestarteten Bebauuungsplanverfahrens haben sieben Architekturbüros ihre Entwürfe eingereicht. Letztendlich entschied sich die Jury aus Bürgermeister Tim von Winning, Stadtplanungsamtsleiter Volker Jescheck, dem Vorstandsmitglied der Ulmer Heimstätte, Christoph Neis, und Frank Pinsler für den Entwurf der Stuttgarter Architekturbürogenossenschaft h4a – bwb.

„Überzeugt hat uns vor allem der hochgelegene, ruhige Innenhof“, sagte Pinsler. Der Innenhof des u-förmig angelegten Gebäudes soll auf Höhe des ersten Stocks auf dem Dach des durchgängig von einem Nahversorger bespielten Erdgeschosses entstehen und damit knapp vier Meter über der Straße liegen. Die 56 Wohnungen sollen entlang der Söflinger Straße fünfgeschossig sowie entlang der Kässbohrerstraße dreigeschossig auf dem Erdgeschoss entstehen.

Die zweigeschossige Tiefgarage soll für Anwohner und Supermarktkunden ausgelegt werden, betonte Pinsler. Insgesamt seien 92 Parkplätze – 57 für Anwohner, 35 für Kunden – und 88 Fahrradstellplätze geplant. „Wenn Mieter kein Interesse an einem Parkplatz haben, ist es generell möglich, diesen auch an Externe zu vermieten“, ging Pinsler auf die Frage eines Anwohners ein. Die Zufahrt zur Tiefgarage soll über die Kässbohrerstraße erfolgen.

Die Abbrucharbeiten des bestehenden Markts sollen Anfang 2019 beginnen. „Bis dahin muss jedoch noch der Bebauungsplan genehmigt und grünes Licht von den zuständigen Gremien eingeholt werden“, erläuterte Pinsler das weitere Vorgehen. Die Arbeiten für den Neubau sollen dem Geschäftsführer rund zwei Jahre in Anspruch nehmen. „Das heißt, frühestens Ende 2021 werden die ersten Mieter einziehen können.“ Interessenten für die durchweg barrierefrei geplanten Wohneinheiten meldeten sich bereits während der Infoveranstaltung. „Für die 950 Quadratmeter große Nahversorgerfläche ist momentan Netto wieder als Mieter vorgesehen“, sagte Pinsler. „Der Ecke hier tut die Bebauung gut.“

Die Konzeption des Neubaus, in den die UWS voraussichtlich zwischen 16 und 18 Millionen Euro investieren will, habe die Planer vor einige Herausforderungen gestellt. „Das Gelände hat einen schwierigen Zuschnitt“, sagte Pinsler. Auch sei die Lärmbelastung aufgrund der stark befahrenen Söflinger Straße und die im Norden des Grundstücks gelegenen Betriebshöfe der SWU und der Entsorgungsbetriebe Ulm enorm.

„Zudem müssen wir noch klären, ob es Altlasten gibt“, sagte Pinsler mit Blick auf die früher dort angesiedelte Tankstelle. Nicht zu vergessen sei die angespannte Parksituation im Quartier. Bislang plane die UWS, die Senkrechtparkplätze an der Söflinger Straße beizubehalten.

Vermietung Die städtische Ulmer Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft ist im Besitz von 6972 Wohnungen. Davon sind 1352 geförderte Wohnungen mit Mitteln des Landes. Im vergangenen Jahr beliefen sich die Bauinvestitionen auf 30,4 Millionen Euro. Die Nettomiete beträgt im Durchschnitt 5,60 Euro (im Vergleich der Ulmer Mietspiegel: 10,38 Euro).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Oberbürgermeister Gunter Czisch: „Wir müssen mit klarer Kante antworten!“

Oberbürgermeister Gunter Czisch im Interview über die Sicherheitslage in der Bahnhofstraße, überzogene Reaktionen des Handels und neue Ideen für eine attraktive City. weiter lesen