Neue Musik wird unterstützt

|

Die FWG-Fraktion des Ulmer Gemeinderates macht sich für das Festival Neue Musik im Stadthaus stark. Walter Grees, Helga Malischewski, Ralf Milde und Reinhard Kuntz haben jetzt einen entsprechenden Antrag an Oberbürgermeister Ivo Gönner formuliert.

In ihrem Schreiben weisen sie darauf hin, dass das Festival in den ersten Jahren jeweils im Frühjahr und im Herbst Konzertreihen anbot, seit 2003 aber nur noch mit einer Veranstaltungsreihe präsent sei. "Es handelt sich um ein national anerkanntes Festival, es passt wie zugeschnitten ins Stadthaus. Es stellt einen Höhepunkt im Jahresprogramm des Stadthauses dar", heißt es in dem Antrag. "Die Konsolidierung haben die Freunde Neue Musik mitgetragen, jedoch in 2014 ist es nicht mehr möglich. Mittel stehen nicht mehr zur Verfügung. Wir beantragen deshalb, auskömmliche Mittel dem Stadthausetat zur Verfügung zu stellen, um ein jährliches Festival zu gewährleisten."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auf der Ulmer Bahnhofstraße prallen Welten aufeinander

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen