Neu-Ulmer FDP wählte Stadtratsliste neu: Prießnitz und Schmid traten nicht wieder an

Wegen eines Verfahrensfehlers musste die Neu-Ulmer FDP am Mittwoch ihre Stadtratsliste neu wählen lassen. Gegenüber der ursprünglichen Nominierung traten Roland Prießnitz und Alexander Schmid nicht mehr an.

|

Wegen eines Verfahrensfehlers musste die Neu-Ulmer FDP am Mittwoch ihre Stadtratsliste neu wählen lassen. Wie der Fraktionsvorsitzende Alfred Schömig mitgeteilt hat, gab es dabei einige Veränderungen, auch auf vorderen Plätzen: Gegenüber der ursprünglichen Nominierung traten Roland Prießnitz und Alexander Schmid nicht mehr an. Prießnitz, der auch den Vorsitz des Kreisverbands niederlegte, hatte immerhin Listenplatz 5.

Als Begründung gab Prießnitz am Donnerstag an, er werde sich politisch mehr in Richtung Ulm orientieren und dem dortigen Stadtverband anschließen. Neu auf die Liste gerückt sind Gerhild Weiss und Niki Rapis. Die neue Nominierung war notwendig geworden, weil die FDP vor der Abstimmung nicht darauf hingewiesen hatte, dass die ersten sechs Kandidaten auf der Liste für die Stadtratswahl am 16. März nächsten Jahres doppelt genannt werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Carolin Klöckner ist neue Württemberger Weinkönigin

Württemberg hat eine neue Weinkönigin. Die Agrarstudentin Carolin Klöckner setzte sich am Donnerstagabend gegen vier Mitbewerberinnen durch. weiter lesen