Nach Cyberattacke: SWU-Tochter Telenet stärkt ihren IT-Schutzwall

|

Techniker der SWU-Tochter Telenet und externe Fachleute beschäftigen sich in einer Task Force mit Konsequenzen aus dem mehrstündigen Internetausfall von vergangener Woche, teilen die Stadtwerke mit. Wie berichtet, hatten massenhafte Anfragen vom 3. auf den 4. August dazu geführt, dass rund 7500 Telenet-Kunden nicht mehr ins Internet gelangten. „Wenn wir einen Nutzen daraus ziehen können, dann den, bislang unentdeckte Schwachpunkte im System aufzuspüren“, sagt SWU-Telenet-Geschäftsführer Michael Beuschlein. Erste Gegenmaßnahmen seien eingeleitet. Isolierte Einzelmaßnahmen – etwa eine Firewall verstärken oder die Bandbreite erweitern – reichten nicht.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmerin berichtet aus Barcelona: „Es ist so schrecklich“

Die Ulmer Künstlerin Cecilia Espejo hält sich derzeit in der Nähe von Barcelona auf. Nach dem schrecklichen Terroranschlag berichtet sie von ihren Eindrücken. weiter lesen