Besonders Erlebnis auf dem Münsterturm

|
Münsterturm  Foto: 

Zum längsten Tag des Jahres am 21. Juni bietet die Aktion 100 000 und Ulmer helft ein ganz besonderes Paket an: Um 20 Uhr bereiten die Münsterorganisten Friedemann Johannes Wieland und Juliane Schwerdtfeger mit den „Nachtklängen“ im Münster die Besucher auf den Aufstieg zum Hauptturm vor. Aus 102 Metern Höhe kann der Sonnenuntergang und der Einbruch der Dunkelheit genossen werden. Damit niemand stolpert, bekommt jeder eine Taschenlampe geschenkt und als Erinnerung an den Abend einen original Münsterstein. Der Ausklang wird im Hotel „Goldenes Rad“ sein, wo „Verzaubertes Donauwasser“, ein speziell kreierter Drink, serviert wird. Tickets zum Preis von 49 Euro bei der SÜDWEST PRESSE, Frauenstraße 77. Der ganze Erlös geht an ein Inklusionsprojekt im Ruhetal.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ratiopharm Ulm verliert in Lyon

Gegen Ende konnten die Ulmer Basketballer noch ein paar Punkte gegen Asvel Villeurbanne gut machen - gereicht hat es dennoch nicht. weiter lesen