Mordprozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Vor der 6. Großen Jugendkammer des Landgerichts Ulm beginnt am Montag ein Mord-Prozess, der hinter verschlossenen Türen ausgetragen wird.

|

Angeklagt ist der 17-jährige Jugendliche aus Niedersachsen, der Anfang des Jahres in Ulm seine gleichaltrige Freundin erstochen haben soll.

Wie das Landgericht vorab mitteilt, wird dem jungen Mann vorgeworfen, seine Partnerin in deren Zimmer im elterlichen Wohnhaus am Eselsberg im Schlaf erstochen zu haben. Rechtlich wird dem Angeklagten Mord aus Heimtücke und niederen Beweggründen vorgeworfen. Allerdings sei der Mann wegen einer autistischen Störung in seiner Schuldfähigkeit erheblich eingeschränkt gewesen, was möglicherweise eine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus zur Folge hat. Jedenfalls wurde der junge Mann schon im Vorfeld von einem Psychiater untersucht, der während der gesamten Verhandlungsdauer auch anwesend sein wird. Schon jetzt ist der 17-Jährige vorläufig untergebracht.

Verfahren gegen Jugendliche sind nach dem Jugendgerichtsgesetz (JGG) grundsätzlich und in Gänze nichtöffentlich zu führen. Das schließt die Verlesung der Anklage ebenso ein wie die Plädoyers und die Urteilsverkündung. Derzeit sind zehn Verhandlungstage vorgesehen, die bis Ende Juli terminiert sind. Es werden 18 Zeugen vernommen und ein psychiatrischer Gutachter gehört.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auf der Ulmer Bahnhofstraße prallen Welten aufeinander

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen