Miss Germany Alexandra Philipps wird Radio-Moderatorin bei Donau 3 FM

Bei der neuen Reichweiten-Analyse legen beide Ulmer Radios zu und sehen sich im Kurs bestätigt. Donau 3 FM stellt Miss Germany Alexandra Philipps ein.

|
Die neue Miss Radio in Ulm: Alexandra Philipps wird Moderatorin beim Lokalsender Donau 3 FM.  Foto: 
Die Radiosender hatten bei der neuen Reichweiten-Umfrage eigentlich spürbare Hörerverluste erwartet - weil angesichts der inzwischen verwendeten demographischen Statistik die Bevölkerung rückläufig ist: in Baden-Württemberg nach den Worten des neuen Radio-7-Chefs, Volker Schwarzenberg, allein um 200.000 Menschen.

Dennoch konnte der zuletzt übergangsweise nochmal von Dr. Bernhard Hock geführte Regionalsender mit Sitz in der Gaisenbergstraße zulegen: je durchschnittlicher Stunde um vier Prozent auf 184.000 Hörer. Dazu Schwarzenberg: "Mehr Hörer bei schwindenden Bevölkerungszahlen - da haben wir unsere Arbeit richtig gut gemacht." Aus Sicht von Programmdirektor Mike Wagner honorieren die Hörer die permanent verbesserte Auswahl von Musik und Themen im Programm.

Bei Radio 7 handelt es sich um einen der drei großen Bereichssender in Baden-Württemberg: mit 70 Mitarbeitern und drei Regionalstudios in Aalen, Ravensburg und Tuttlingen. Radio 7 veranstaltet im Wechsel mit dem Lokalradio Donau 3 FM auch die Konzerte auf dem Münsterplatz an Schwörmontag - diesmal mit dem Auftritt von Fanta Vier vor etwa 11.000 Zuschauern und der großen Schwörmontagsparty.

Lokalsender Donau 3 FM unterliegt bei den Umfragen wegen der kleineren Hörerbasis meist hohen Schwankungen, gehört nun aber wieder bundesweit zu den Top Ten: und zwar mit 22 Prozent Zuwachs auf 33.000 Hörer in der Durchschnittsstunde. Dazu Geschäftsführer Carlheinz Gern: "Wir setzen seit Jahren auf Qualität, und dies macht sich in den Hörerzahlen bemerkbar." Der Sender im Basteicenter hat sich zuletzt attraktive Verstärkung geholt: mit Moderations-Profi Alexandra Philipps, die 1999 Miss Germany war. Der Sender will sie auch verstärkt bei Events einsetzen.

Der neue Programmchef Robin Schuster kommentiert die Strategie in einer Mitteilung wie folgt: "Während andere Medien und Lokalredaktionen Personal einsparen, stellen wir neue Redakteure ein." Man lasse die Musik außerdem ständig von den Hörern zwischen Heidenheim und Memmingen bewerten, um den perfekten Mix zu erhalten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Betrunkener Autofahrer rammt Polizeiwagen - Drei Verletzte

Ein betrunkener Autofahrer hat in Eberhardzell (Landkreis Biberach) einen Polizeiwagen derart gerammt, dass ein Polizist im Auto schwer verletzt wurde. weiter lesen

Unfall mit Streifenwagen-