Mesale Tolus Sohn beim Großvater in Istanbul

Am Montag will die in der Türkei inhaftierte Mesale Tolu entscheiden, ob ihr zweijähriger Sohn Serkan in Istanbul bleibt oder nach Neu-Ulm soll.

|
Am Montag soll entschieden werden, ob der Sohn von Mesale Tolu in Istanbul bleibt oder nach Neu-Ulm soll.  Foto: 

Es ist ein Spagat für die Familie. Serkan, zweijähriger Sohn der seit Ende April in der Türkei wegen „Unterstützung einer terroristischen Vereinigung“ inhaftierten Ulmer Journalistin Mesale Tolu, soll seinen dritten Geburtstag (im Dezember, Anm. d. Red.) nach dem Wunsch seiner Mutter nicht im Gefängnis feiern. „Andererseits möchte der Bub natürlich auch bei seiner Mutter sein“, sagt Baki Selcuk vom Solidaritätskreis und Sprecher der Familie.

Mittlerweile sei Serkan bei seinem Opa Ali Riza Tolu. Der Vater von Mesale lebt zurzeit in der Istanbuler Wohnung seiner Tochter und besucht sie, so oft es geht. Beim nächsten Besuchstermin am Montag wolle Mesale gemeinsam mit ihrem Vater und Serkan entscheiden, was das Beste für den Buben sei, berichtet Selcuk weiter: bei ihr zu bleiben, in der Obhut des Großvaters – oder aber in der Familie ihres Bruders Hüseyin in Neu-Ulm, der selbst Kinder hat, was für Serkan bedeuten würde, endlich wieder Spielkameraden um sich herum zu haben.

Selcuk zufolge hat Tolus Ehemann  – er sitzt ebenfalls als politischer Häftling in einem türkischen Gefängnis – seine Einwilligung gegeben. 

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Der Fall Mesale Tolu

Seit Ende April 2017 sitzt die deutsche und in Ulm geborene Journalistin Mesale Tolu in einem türkischen Gefängnis. Der Vorwurf: „Terrorpropaganda“ und „Mitgliedschaft in einer Terrororganisation“.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Betrunkener Autofahrer rammt Polizeiwagen - Drei Verletzte

Ein betrunkener Autofahrer hat in Eberhardzell (Landkreis Biberach) einen Polizeiwagen derart gerammt, dass ein Polizist im Auto schwer verletzt wurde. weiter lesen

Unfall mit Streifenwagen-