Erneuerung von Straßenbeleuchtung: Mehrere Straßen voll gesperrt

Die Stadt Neu-Ulm erneuert die Straßenbeleuchtung. Das wird in der Innenstadt zu Verkehrsbehinderungen führen. Mehrere Straßen werden gesperrt.

|
Die alte Straßenbeleuchtung in der Neu-Ulmer Innenstadt wird durch moderne und energiesparende LED-Leuchten ersetzt.  Foto: 

Ab Montag, 9. Oktober, wird in mehreren Straßenzügen in der Stadtmitte die Straßenbeleuchtung erneuert. Aufgrund der Arbeiten werden die Straßen für den Verkehr teilweise voll gesperrt, teilt die Stadt mit. Rund 35 Jahre tut die Straßenbeleuchtung in einigen Straßen nun schon ihren Dienst. Im Auftrag der Stadtverwaltung tauscht die SWU in den kommenden Wochen das erneuerungsbedürftige Beleuchtungssystem aus. Die alten Leuchtenkörper werden durch neue und energiesparende LEDs ersetzt. Ebenso werden die Spanndrähte und deren Aufhängepunkte erneuert.

Aufgrund der Arbeiten kommt es bis voraussichtlich 7. November zu Verkehrsbeeinträchtigungen in den folgenden Straßenabschnitten: Luitpoldstraße 1 bis 5 und 17 bis 31, Eckstraße 2 bis 33, Heinrichgasse 1 bis 11, Friedenstraße 17 bis 33, Johannisstraße ab Nr. 15, Gartenstraße 15 bis 35 sowie 6 bis 14. Die Arbeiten beginnen am 9. Oktober in der Luitpoldstraße:

Montag, 9. Oktober: Vollsperrung Luitpoldstraße 1 bis 5 Anlieger und Parker können baustellenbedingt den vollgesperrten Bereich verlassen.

 Dienstag, 10. Oktober, bis Donnerstag, 12. Oktober: Einbahnstraßenregelung Eckstraße 2 bis 33 Halteverbot durch entsprechende Beschilderung, Anlieger und Parker können baustellenbedingt den Vollgesperrten Bereich verlassen.

Freitag, 13. Oktober: Vollsperrung Heinrichgasse 1 bis 11 Halteverbot durch entsprechende Beschilderung, Parkplätze hinter Gebäude Schützenstraße sind frei befahrbar.

Montag, 16. Oktober, bis Mittwoch, 18. Oktober: Vollsperrung Friedenstraße 17 bis 33 Halteverbot durch entsprechende Beschilderung, Anlieger und Parker können den vollgesperrten Bereich verlassen.

Donnerstag, 19. Oktober, bis Freitag, 20. Oktober: Vollsperrung Johannisstraße ab Gebäude 15 Halteverbot durch entsprechende Beschilderung, Anlieger und Parker können den vollgesperrten Bereich verlassen.

Montag, 23. Oktober, bis Freitag, 27. Oktober: Luitpoldstraße 17 bis 31 und Gartenstraße 15 bis 35 Halteverbot durch entsprechende Beschilderung, Zufahrt Finkbeiner und Arthros-Klinik frei.

Montag, 6. November, bis Dienstag, 7. November: Vollsperrung in der Gartenstraße 6 bis 14. Absolutes Halteverbot durch entsprechende Beschilderung, Anlieger und Parker können den vollgesperrten Bereich aber verlassen.

Sanierungsprogramm Die Stadt Neu-Ulm gibt im Jahr 2017 rund 200 000 Euro für den Austausch von Leuchtenkörpern und die Erneuerung der Seilanlagen aus. Das Sanierungsprogramm wird auch im Jahr 2018 fortgeführt. Für die Verbesserung der öffentlichen Straßenbeleuchtung sind im kommenden Jahr rund 250 000 Euro vorgesehen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Basketballern gelingt der siebte Streich

Das Ratiopharm-Team setzt sich zuhause mit 72:69 gegen Würzburg und setzt seine Erfolgsserie fort. Das Duell zweier ehemaligen Ulmer Teamkollegen gerät zur eindeutigen Sache. weiter lesen