Markus Ostheimer und die Firma Adis

|

Unternehmen Die Firma Adis (die Abkürzung steht für Alb-Donau Industrie-Service) mit Sitz in Amstetten ist eine gemeinnützige GmbH und eine hundertprozentige Tochter der Lebenshilfe Donau-Iller für Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung. Das Leistungsspektrum von Adis umfasst zum einen Montage (zum Beispiel Kühlanlagen für externe Auftraggeber), zum anderen Fertigung (zum Beispiel Rohrleitungen), zum Dritten Logistikdienstleistung (Vermietung von Hallenkapazitäten auf dem Firmengelände, einem ehemaligen Bundeswehr-Areal) und seit gut einem Jahr auch das Projekt "Ulmer Spatz", die Wiederflottmachung des gleichnamigen Ausflugsschiffes und das Anbieten von touristischen Fahrten auf der Ulmer Donau. Adis hat 20 Mitarbeiter, die Hälfte davon sind Menschen mit einer Behinderung.

Person Markus Ostheimer, 32, ist seit August 2012 Geschäftsführer von Adis. Der Wirtschaftsingenieur und "Master of Business Administration" ist gebürtiger Ulmer, er ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Schiff ahoi!

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bühler pachtet das Bootshaus

Marcus Bühler vom „Pfugmerzler“ steigt auf dem Restaurantschiff an der Donau ein. Er bringt auch neue Köche mit. weiter lesen