Legionellen im Donaucenter: Jetzt ermittelt der Staatsanwalt

Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz und versuchte Körperverletzung? Ein Bewohner des Donaucenters hat wegen der Legionellen Anzeige erstattet. Die Staatsanwaltschaft prüft nun, ob die Hausverwaltung ihren Pflichten nachgekommen ist.

|
Vorherige Inhalte
  • Es bleibt beim Duschverbot im Donaucenter - und zwar so lange, bis der Legionellen-Befall auf Dauer beseitigt ist. 1/2
    Es bleibt beim Duschverbot im Donaucenter - und zwar so lange, bis der Legionellen-Befall auf Dauer beseitigt ist. Foto: 
  • Dr. Martin Küfer ist Chef des Öffentlichen Gesundheitsdienstes im Neu-Ulmer Landratsamt. Er hat mehr Legionellen-Fälle auf dem Tisch. 2/2
    Dr. Martin Küfer ist Chef des Öffentlichen Gesundheitsdienstes im Neu-Ulmer Landratsamt. Er hat mehr Legionellen-Fälle auf dem Tisch. Foto: 
Nächste Inhalte

Seit Ende November gilt im Donaucenter in Neu-Ulm ein generelles Duschverbot, weil bei routinemäßigen Kontrollen drei Wochen zuvor ein extrem hoher Legionellen-Befall festgestellt wurde. Jetzt muss sich auch die Staatsanwaltschaft in Memmingen mit dem Vorfall befassen.

Wie der Leiter der Staatsanwaltschaft, Dr. Johann Kreuzpointner, bestätigt hat, liegt seiner Behörde eine Anzeige eines Bewohners vor. Der Vorwurf lautet: Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz und versuchte Körperverletzung. Geprüft werde, ob die Hausverwaltung ihren Pflichten nachgekommen ist. Mit den Ermittlungen sei die Kriminalpolizei beauftragt worden, sagte Kreuzpointner. Auch die Gesundheitsbehörde sei zu einer Stellungnahme aufgefordert worden. Ob ein Verfahren eröffnet wird, hänge von Ausgang der Voruntersuchungen ab. Ein Ergebnis sei erst in vier Wochen zu erwarten, sagt Kreuzpointner.

Nach Auskunft von Dr. Martin Küfer, dem Leitenden Medizinaldirektor beim Öffentlichen Gesundheitsdienst, gilt das Duschverbot so lange, bis die Hausverwaltung die Sanierungen nachgewiesen hat. Fristen gebe es nicht, sagt Küfer. „Bei so einem großen Tanker wie dem Donaucenter geht das sicher nicht von heute auf morgen.“ Krankheitsfälle sind Küfer nicht bekannt. Infektionen können beim Einatmen der Legionellen im Duschwasser entstehen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

11.02.2013 17:40 Uhr

Legionellen im Donaucenter : ...........

Wenn die sogenannten " Fachleute " keine Ahnung haben wie man Legionellen aus den Wasserleitungen bringt sollten sie einmal nach Calpe - Spanien fahren - da haben Hoteliers Erfahrung darin wie man die Wasserversorgung wieder sicher machen kann.

Und am besten ist es wenn man die Wasserterperatur wieder auf 80 Grad setzt - kostet etwas mehr - muß des öffteren die Leitungen entkalt werden - aber hilft.

Fragen sie an beim Gesundheitsministerium in Valencia - da sitzen Fachleute !!!

Antworten Kommentar melden

11.02.2013 17:28 Uhr

"Fristen gibt es keine" - TOLL!

"Fristen gibt es keine" - Na klar, bei einem Privaten wäre da sofort eine kurze Frist gesetzt worden und gar nicht erst so lange zu gewartet worden.

Aber 'bei einem so großen Tanker' stehen eben die Anwälte im Hintergrund bei Fuß.

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Das Neu-Ulmer Donaucenter

Die Lage am Fluss, der Ausblick über die Stadt, die Sicht auf das Ulmer Münster - im Neu-Ulmer Donaucenter wohnt es sich schön, wären da nicht die Legionellen.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Abneigung gegen Schwule als Motiv?

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat am Dienstag vor dem Landgericht Ulm ein Mordprozess gegen einen 16-Jährigen begonnen. weiter lesen

Justizgebäude Ulm-