Kulturfahrschule zieht positive Bilanz

Die Abrissbirne naht: Am Wochenende lädt die Kulturfahrschule zum Finale. In vier Monaten ist dort bemerkenswert viel geboten worden.

|

"Erfreulich in jeder Hinsicht." Mit diesem Resümee blickt Andreas Dukek-Haferkorn, einer der Macher der Kulturfahrschule, auf die vergangenen vier Monate zurück. Seit Anfang Juni hatte sich das "Zwischennutzungsprojekt" in einem Abbruchhaus am Ehinger Tor zu einer äußerst lebendigen Kulturstätte entwickelt. "Wir haben gezeigt, was für ein Potenzial und was für Leute es in der Stadt gibt. Es war toll, angenehm - und manchmal stressig."

Kein Wunder bei dem Programm: Knapp 40 Bands traten auf, von der Spontaneinlage bis zum Treffen dreier Liedermacher, 24 Ulmer Künstler stellten dort in drei Etappen aus, es gab Theateraufführungen, Performances und Ringkämpfe in selbst gebauten Roboteranzügen. Zudem war die Kulturfahrschule ein begehrter Ort für Kooperationen, sie bot dem Kreativnetzwerk "Die Ulmer Gestalten" und Designern ein Domizil, beherbergte die Kulturloge, Wolfgang Molls Fotoprojekt "Peep in the box", die Partyveranstalter von "We love Ulm", Mark Klawikowskis Roboterwerkstatt und den Internet-TV-Sender "KUFA1.TV". Gastronomisch bot die Kulturfahrschule die stimmungsvolle Bar "Oberdeck" und eine "Fruchtrausch"-Filiale .

Auf 1000 Quadratmetern war 120 Tage lang also jede Menge los, der Ärger mit Anwohnern hielt sich dabei dennoch ziemlich in Grenzen. Am Wochenende wird jetzt dort das Finale gebührend gefeiert, dann kommt die Abrissbirne.

Da sich aber die Kulturfahrschule als Marke etabliert hat, stellt sich die Frage, wie und wo sich das Projekt 2013 fortsetzen lässt. Grünen-Stadträtin Annette Weinreich, die auch die diesjährige Location ins Spiel gebracht hatte, schlägt das alte TFU-Gebäude in der Schillerstraße vor. Diskutiert wird ebenso über das ehemalige Autohaus Reisacher und einige andere Örtlichkeiten. Mindestens ebenso wichtig ist, "dass ein Finanzierungsplan her muss", weiß Dukek-Haferkorn. Die Kulturfahrschule will die Gemeinnützigkeit und Fördergelder beantragen. Fest steht: "Wir machen auf jeden Fall weiter!"

Info Am Freitag, 20 Uhr, spielt das Jazz-Quartett "Wir 4" in der Kulturfahrschule. Am Samstag, 21 Uhr, wird das Finale gefeiert: mit einer Album-Release-Party der Amsterdamer DJane Marcelle van Hoof - Another Nice Mess und den Bands Jasmina Maschina und Golden Diskó Ship.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Albi: Edeka übernimmt Mitarbeiter

Der Edeka-Verbund hat am Freitag das komplette Unternehmen der Albi GmbH & Co. KG in Bühlenhausen übernommen. weiter lesen