Kroke vereint Klezmer und Avantgarde

Eine kleine rote Blockflöte beginnt mit hellem Klang. Leicht dahinperlende Töne werden geloopt, während der Spieler immer neue Tongirlanden hervorzaubert. Ein Akkordeon gesellt sich mit getragenen Klängen dazu. Der Flötenspieler hat inzwischen zur Bratsche gewechselt.

|

Auf ihr weiß er noch rasantere Läufe, Triller und Tonkaskaden zu spielen. Und schließlich setzt auch der elektrische Kontrabass ein, der von seinem Äußeren her nur dem Skelett eines klassischen Instrumentes gleicht - Klänge, die die Zuhörer im ausverkauften Pfleghof in Langenau in eine andere Welt führen, in die Welt von Klezmer und Avantgarde, in die Welt des Trios Kroke.

Kroke, das auf Jiddisch Krakau bedeutet, das sind Jerzy Bawo (Akkordeon), Tomasz Kukurba (Bratsche, Geige, Stimme, Perkussion) und Tomasz Lato (Kontrabass). Alle drei sind in Krakau geboren und haben dort an der Musikakademie studiert. 1992 gründeten die Freunde ihr Trio und spielten anfangs hauptsächlich im jüdischen Viertel Kazimierz. Seit ihrem ersten Album 1996 geht es steil aufwärts mit dem Trio, das auf unzählige internationale Auftritte und die Zusammenarbeit zum Beispiel mit Nigel Kennedy blicken darf.

In Langenau, wo Kroke bereits zum dritten Mal gastierten, stellten sie ihre zehnte CD vor, die schlicht "Ten" heißt, und mit Titeln wie "Bright Clouds", "Psalmia", "Frogs", "Mirrors" und "Joy as it is" aufwartet. Die brillanten Musiker erforschen Tradition und Philosophie der jüdischen Musik auf der Grundlage der Musik der Juden und Zigeuner vom Balkan, zitieren uralte Liturgien, improvisieren atemraubend mit diesem Material und verbinden es mit avantgardistischen Jazzelementen zu einem einzigartigen Sound. Als Zugabe gab es das serbische Volkslied "Ajde Jano". Und wie das Trio 17 Minuten für virtuose Improvisationen inklusive eines rein perkussiven Teils nutzte, zeigte noch einmal seine beeindruckende Kunst.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Transporter rast in Menschenmenge: Verfolgen Sie die Entwicklung im Live-Blog

Auf Barcelonas Flaniermeile Las Ramblas ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast. Es gibt viele Tote und Verletzte. Dies teilte die Polizei mit. Die aktuelle Entwicklung in unserem Live-Blog. weiter lesen