Kosten für Theatersanierung steigen von 18,3 auf 22,4 Millionen Euro

"Unser Theater ist uns lieb und teuer", sagte Stadtrat Herbert Dörfler jetzt stellvertretend für die Kollegen im Bauausschuss. Anders wären die Kosten für die Sanierung des Stadttheaters wohl auch schwerlich mitzutragen.

|

"Unser Theater ist uns lieb und teuer", sagte Stadtrat Herbert Dörfler jetzt stellvertretend für die Kollegen im Bauausschuss. Anders wären die Kosten für die Sanierung des Stadttheaters wohl auch schwerlich mitzutragen. Jutta Krasenbrink vom Gebäudemanagement berichtete über den Stand der Dinge, da die Arbeiter im sechsten von acht Bauabschnitten stecken. "Das Café auf der Terrasse ist abgerissen, die Kantine saniert." Nur so zum Beispiel. Wenn sie die Kosten hochrechnet, kommt sie für die Gesamtsanierung jetzt auf 22,4 Millionen Euro. Beim Beschluss 2008 war man von 18,3 Millionen ausgegangen.

Die Steigerung erklärt sich nicht zuletzt mit unliebsamen Überraschungen. So sind jetzt erhebliche Sicherheitsmängel in den Werkstätten festgestellt worden, weil in kleinen Räumen immer größere Maschinen untergebracht wurden, für die die Abstandsflächen nicht einzuhalten sind. Schon sind die Kosten für Bauabschnitt sieben, der 2014 über die Bühne geht, von 2,3 auf 3,3 Millionen Euro gestiegen. Außerdem sind nun das Große Haus mit Beleuchtung und Technik dran, die Decken im Foyer und die Umkleide für Bühnenarbeiter und Handwerker. Insgesamt weist die Auflistung 85 einzelne Baumaßnahmen aus.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bundestagswahl: Es liegt in Ihrer Hand

Jede Stimme zählt, wenn am Sonntag der 19. Bundestag gewählt wird. Er ist die Volksvertretung und damit das wichtigste Organ der Bundesrepublik. Wissenswertes und Unterhaltendes. weiter lesen