KOMMENTARBAUSTELLEN Erst mal nur vage Hoffnungen

|

Baustellenmanagement, das klingt zunächst mal gut. Über eines müssen sich alle, die in der Region leben, dennoch im Klaren sein: Der Verkehr auf den Straßen im Bereich der Ulmer Innenstadt wird mindestens die nächsten zehn Jahre noch massiv beeinträchtig bleiben.

Nicht nur im Zusammenhang mit der B 10; diese groß angelegte Brücken- und Tunnelsanierung begann 2005 und wird noch einige Jahre dauern. Bis 2018 soll dann auch die Straßenbahn zwischen Kuhberg und Oberem Eselsberg über die Stadtmitte pendeln. Die Beringer Brücke steht zur Sanierung an, die Karlstraße wird umgebaut. Auch wenn sich das Projekt City-Bahnhof verzögert, die Vorarbeiten für die Einkaufsgalerie Sedelhöfe haben bereits begonnen. Und dann: das Bahnprojekt. Im nördlichen Teil des Bahnhofsgeländes werden mächtige Geräte stehen, die den ICE-Tunnel in Richtung Dornstadt bohren.

Bürgermeister Alexander Wetzig sagt zwar, die Stadt werde den Bauherren künftig vorschreiben, wann sie zu arbeiten haben. Mehr als eine vage Hoffnung ist das nicht. Die wenigsten werden so folgsam sein wie die FUG, die die Verlegung ihrer neuen Fernwärmerohre in die Innenstadt um zwei Jahre verschoben hat, bis die Kreuzung Karlstraße/Neutorstraße umgestaltet wird.

Harte Verhandlungen sind angesagt, will sich das neue Management durchsetzen. Dicke Nerven braucht es auch. Da droht Ärger ohne Ende.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Oberbürgermeister Gunter Czisch: „Wir müssen mit klarer Kante antworten!“

Oberbürgermeister Gunter Czisch im Interview über die Sicherheitslage in der Bahnhofstraße, überzogene Reaktionen des Handels und neue Ideen für eine attraktive City. weiter lesen