Kommentar Ströbele: Der Gast hat es in der Hand

|

Das Ströbele macht zu. Ende Juni schon. Eine traurige Nachricht für Ulm. Nach dem Café Ockerländer und dem Café Jehle beispielsweise wäre dies das nächste Traditionscafé, das von der Bildfläche verschwindet. Das wäre schade.

Aber noch besteht Hoffnung, dass sich ein Nachfolger findet, der die Qualität von Torten, Teegebäck und Pralinen aufrecht erhält. Fraglich ist nur, ob die Volksbank Ulm-Biberach ihren Mietpreis den Räumlichkeiten des veralteten Gebäudes angleicht. Der schattige Eingang neben den Briefkästen und die schwarze Steintreppe hinauf ins Kaffeehaus im ersten Stock sind nicht gerade einladend. Das Bistro-Café in der Nachbarschaft punktet dahingehend mit einer Glasfassade.

Sollte sich bei Ströbele eine für Mieter und Vermieter zufriedenstellende Lösung finden und ein Kaffeehaus mit alten Rezepten und neuen Ideen bald wieder öffnen, hat es dann der Gast in der Hand, ob dieses Café überlebt.

Es muss ein "Geheimtipp" werden für Verbraucher, die es zu schätzen wissen, wenn Kuchen nicht aus Backmischungen zusammengerührt werden und der Konditor die Eier noch einzeln aufschlägt, statt das Eigelb in der Tetrapackung zuzukaufen. Jedoch müssen die Gäste bereit sein, für diese Qualität mehr zu bezahlen als in der Bäckereikette.

Falls nicht, wird dasselbe passieren wie mit den wiederbelebten Dorfläden. Sie sterben aus, weil die Kunden doch in den Supermarkt gehen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

25.03.2014 06:46 Uhr

Bewusstsein schaffen

Um den Kunden zum Kauf von Qualität zu bewegen muss er zwei Dinge erfüllen. Er muss wissen wo der Unterschied zwischen den billigen und teuren Produkten liegt. Und er muss die finanziellen Mittel haben.
Am ersten Punkt kann ein Cafe etwas ändern. Am zweiten nicht unbedingt. Es könnte höchstens auch etwas für den schmalen Geldbeutel anbieten.
Und natürlich Werbung machen! Wenn ich vorbeilaufe, sehe ich dass ich da rein könnte und was es alles gibt?

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kollision nach Reifenplatzer - drei Verletzte

Auf der B19 zwischen Ulm-Böfingen und Lagenau gab es auf Höhe von Seligweiler einen schweren Unfall. Unfallursache war wohl ein geplatzter Reifen. weiter lesen