Kommentar Hochschul-Neubau: Längst überfällig

|

Wie ein Witz muten die Labore und die Hörsäle am Standort Böfingen an – vor allem vor dem Hintergrund, dass die Hochschule Ulm hier unter anderem die Energietechniker von morgen ausbildet. Was vor 40 Jahren vielleicht innovativ war, ist mittlerweile derart in die Jahre gekommen, dass Professoren, Studenten und Mitarbeiter gleichermaßen stöhnen: über die marode bauliche Substanz im Allgemeinen, über Toiletten, Fenster und Außenjalousien, über Heizung und Dämmung im Besonderen. Kurz: Das Gebäude ist energetisch eine Katastrophe – ganz abgesehen davon, dass es für die Lehre denkbar ungeeignet ist. Hut ab vor allen, die mit Mut zur Improvisation 20 Jahre lang das Beste aus dieser Situation gemacht haben.

Wenn die Hochschule jetzt ein neues Gebäude auf dem Oberen Eselsberg erhält, dann ist dies ein Akt der Vernunft. Schon allein aus Gründen der Wirtschaftlichkeit. Denn: Das alte, heruntergewirtschaftete Gebäude in Böfingen zu ertüchtigen, würde rund 15 Millionen Euro verschlingen – mit dem Ergebnis, dass der Bau keinen Deut besser geeignet wäre für die Lehre. Und die macht schließlich eine Hochschule aus.

Längst überfällig ist der Neubau auch aus anderer Sicht, der der Anerkennung für geleistete Arbeit. Die Hochschule bildet seit Jahrzehnten hochbegehrte Fachkräfte für die Unternehmen der Region aus. Sie ist in der Tat ein Aushängeschild. Was man von der Klitsche, in der sie hausen muss, nicht sagen kann.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bundestagswahl: Es liegt in Ihrer Hand

Jede Stimme zählt, wenn am Sonntag der 19. Bundestag gewählt wird. Er ist die Volksvertretung und damit das wichtigste Organ der Bundesrepublik. Wissenswertes und Unterhaltendes. weiter lesen