KOMMENTAR · HANDWERK: Warnsignal im dualen System

|

Weniger junge Leute, die wegen rückläufiger Geburtenzahlen zur Schule gehen, und ein zunehmender Trend zu höheren Abschlüssen. Da ist es klar, dass die Chancen des Handwerks, genügend Lehrlinge für eine duale Ausbildung im Betrieb zu bekommen, zurückgehen. Die Jugendlichen und ihre Eltern verbinden das Abitur und ein anschließendes Studium eben immer noch mit besseren Berufsaussichten und glänzenden Einkommen, obwohl dies durchaus nicht in allen Fällen zutrifft.

Aber das Handwerk leidet unter diesem Trend und kann ihm auch mit seiner bundesweiten Imagekampagne kaum entgegenwirken. Nun schlägt die Kammer in Ulm Alarm und warnt sogar vor einem Versorgungsnotstand.

Fast zehn Prozent weniger neue Lehrverträge bei der Handwerkskammer sind zweifelsohne ein Warnsignal, denn aus demographischer Sicht wird es nicht besser: Die IHK erwartet, dass die Zahl der Schulabgänger, die für eine Lehre in Frage kommen, bis 2030 um ein Drittel zurückgeht.

Für das Handwerk kommt es daher darauf an, sich moderner zu präsentieren, um die Zukunft der Betriebe zu sichern. Es liegt auch im allgemeinen Interesse, dass handwerkliche Arbeit verfügbar und Wartezeiten akzeptabel bleiben. Wer im Winter eine kaputte Heizung im Haus hat, braucht halt schnell einen Installateur. Es dürfte mit die beste Idee sein, das Potenzial bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund noch stärker zu erschließen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amok-Anlage in List-Schule vor dem Austausch

Die Stadt Ulm reagiert auf ständige Fehlalarme in der List-Schule: Falls die elektronische Steuerung nicht sauber repariert werden kann, kommt ein neues System. weiter lesen