Köpfe, Klatsch, Kurioses

|
Nirgends steht geschrieben, wann das Ulmer Rathaus geöffnet ist - auch nicht an der Ostseite, laut Helga Malischewski, dem Haupteingang.  Foto: 

Rathaus: Wann offen?

Drei Eingänge hat das Ulmer Rathaus. Auf der Ostseite, am Südwesteck und - über die große Treppe - am Nordwesteck. An keiner einzigen Stelle aber steht geschrieben, wann das Rathaus denn geöffnet ist. Weil dieser Zustand immer wieder mal kritisiert wird, greift die FWG-Rathausfraktion das Problem auf. Stadträtin Helga Malischewski bittet Oberbürgermeister Ivo Gönner, diesem Akt der Bürgerunfreundlichkeit ein Ende zu setzen und an zwei Stellen Hinweise auf die Öffnungszeiten anzubringen: an der Ostseite, die Malischewski zum Haupteingang erklärt, und am von ihr so apostrophierten Hintereingang zum Stadtbibliothek hin. Die Staträtin vermutet im Übrigen, der Verzicht auf solche Hinweistafeln sei dem Denkmalschutz geschuldet, dem die historischen Fassadengestaltungen über alles gehen.

Vrenis bewegtes Leben

Über die Höhen und Tiefen eines fast ganz normalen Lebens schreibt Verena von Asten. "Freischwimmen" heißt der Titel des Buches, das die in Ulm geborene und mittlerweile in Belgien lebende Autorin geschrieben hat - eines von rund zwölf Werken, die von Asten in den vergangenen drei Jahrzehnten veröffentlicht hat. Darunter auch "Vergangen, aber nicht vergessen", in dem sie ihre Kindheit in den 30er- und 40er-Jahren in Ulm schildert und das im Verlag Klemm + Ölschläger erschienen ist. Jetzt legt von Asten mit Erinnerungen und Episoden aus der Zeit nach dem Krieg bis in die Jetzt-Zeit nach. Das Buch ist im Druck & Verlagshaus Mainz erschienen und kostet 16.80 Euro.

Heute von einem Jahr . . .

. . . berichteten wir über das Open-Air mit den Toten Hosen im Wiley. 20 000 Fans hatten zunächst drei Vorbands über sich ergehen lassen, ehe Frontmann Campino und die weiteren Hosen um 20.45 Uhr auf die Bühne kamen. Konzert-Veranstalter Dieter Bös von der Agentur Koko sprach von einem gelungenen Abend und von einer Neuauflage für dieses Jahr. Indes: Die gab es nicht. hut, ruk

ZITAT DES TAGES

Als ich in Rente ging vor Jahren und sah, dass hier ein Bedarf ist in unserem Land, nicht in Afrika, nicht in Indien, habe ich mich entschlosssen, eine

Armenklinik zu gründen

Dr. Hans-Walter Roth

Der Ulmer Arzt und Stadtrat in der ARD-Doku "Heilen ohne Honorar".

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kripo-Beamter der Ulmer Polizei vor Gericht

Wegen Strafvereitelung und Unterschlagung von Geldbußen in zig Fällen muss sich ein Polizist vor der Justiz verantworten. Der Angeklagte bestreitet alles. weiter lesen