Köpfe, Klatsch, Kurioses

|
Innungs-Obermeister Heinz Rauscher (links) überreichte Uhrmachermeister Peter Hoffmann den Goldenen Meisterbrief. Über diese Ehrung freut sich auch Ehefrau Helga Hoffmann.  Foto: 

Ehrung für Hoffmann

Der Ulmer Uhrmachermeister Peter Hoffmann hat den Goldenen Meisterbrief erhalten. Hoffmann hat vor 50 Jahren in Pforzheim die Meisterprüfung abgelegt. Vor 42 Jahren kam er nach Ulm und stieg bei Albert Roth in das Juweliergeschäft Uhren Roth als geschäftsführender Mitarbeiter ein. Auch heute, mit 75 Jahren, ist Peter Hoffmann noch in seinen beiden Betrieben mit insgesamt 35 Mitarbeitern anzutreffen, wobei seine Tochter Antje Seifert das Geschäft in der Platzgasse führt und sein Sohn Erik Hoffmann, ebenfalls Uhrmachermeister, das Geschäft in der Neuen Mitte. Der Obermeister der Uhrmacher-Innung, Heinz Rauscher aus Laichingen, übergab Hoffmann den Goldenen Meisterbrief. Auch Hoffmann war jahrelang Obermeister der Innung und hat schon zahlreiche Ehrungen erhalten. Er wurde auch ins Präsidium des Landesverbandes der Uhrmacher berufen und war Vizepräsident der Uhrmacher Deutschlands. Hoffmann leitete lange eine Meisterklasse der Handwerkskammer: 115 Uhrmacher hatten den Meisterbrief von ihm als Vorsitzenden bekommen. Zudem war er Gerichtssachverständiger und als Fachmann Tester sehr hochwertiger Uhren für die Uhrenfachzeitschrift "Chronos".

Heiße Sommernacht

Ein heißes Sommerfest im August soll das Disco Inferno am Samstag, 8. August, im Wiley-Club werden. Doch was heißt im Wiley-Club? Gefeiert wird vor allem auch draußen, mit "riesigen Open-Air-Bereichen auf den Parkflächen vor dem Wiley-Club, sowie auf der Terrasse und auf der Wiese", kündigt Veranstalter Carlheinz Gern an. Zwei Dancefloors sind geplant, mit DJ Beeman im Club und Salsa/Latino Open Air mit DJ Sabine von La Movida im Pavillon. Los geht's um 22 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online über donau3fm.de.

Azubis sammeln Kleidung

Auszubildende der Wöhrl-Modehäuser sammeln Altkleider für einen guten Zweck. An der Aktion in Bayern und Baden-Württemberg beteiligen sich erstmals auch Azubis aus dem Ulmer Haus. Den ganzen August über kann gebrauchte Kleidung abgegeben werden. Die Azubis nehmen die Kleiderspenden entgegen und organisieren deren Weitergabe an einen Verwerter für Alttextilien. Bereits im Februar hatten Wöhrl-Azubis diese Hilfsaktion organisiert, die "aufgrund der großen Kundenresonanz nun fortgesetzt wird", teilt das Unternehmen mit. Das Prinzip bleibt unverändert: Kunden geben ihre saubere und unbeschädigte Kleidung verpackt in Tüten ab und lassen sie wiegen. Für jedes abgegebene Kilo Altkleider erhalten die Spender vom Modeunternehmen einen Gutschein über drei Euro für den nächsten Einkauf. Der Erlös wird von Wöhrl aufgerundet und an Malteser in Bayern gespendet. Im Februar seien so 107 Tonnen an Altkleider und damit 30 000 Euro für die Initiative "Leben im Alter" zusammengekommen.

Heute vor einem Jahr. . .

. . . berichteten wir über weiter steigende Immobilienpreise in Ulm. Der städtische Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten hatte seinen Bericht vorgelegt.ZITAT DES TAGES

Es will was bedeuten

Achim Bubenzer

Der Noch-Rektor der Hochschule Ulm, als ihn die Pressesprecherin der Hochschule bei der Begrüßung übersieht. Bubenzer geht Ende August in den Ruhestand.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen