KÖPFE KLATSCH KURIOSES vom 6. Juni 2013

|
Aua! Ein "Medizinhistorischer Streifzug durch Ulm" wird derzeit mit einer Ausstellung in der Sparkasse Neue Mitte geboten. Foto: Sparkasse

Die alten Ulmer Ärzte

Wer waren die Menschen, nach denen heute in Ulm Straßen, Straßenbahnen oder Fachgesellschaften benannt sind? Zumindest in medizinhistorischer Hinsicht dürfte auf die Frage der Stadtführer "Medizinhistorischer Streifzug durch Ulm" kaum eine Antwort schuldig bleiben. Dieser Streifzug zieht sich quer durch die Altstadt und führt etwa "Auf das Kreuz", wo im 17. Jahrhundert Dr. Johannes Scultetus wirkte. Gleichsam beschreibt die Publikation die Wirkungsorte von Ärzten wie Heinrich Steinhövel, Johannes Palm oder Agathe Streicher. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin präsentiert die Sparkasse Ulm sowohl Bilder des Streifzugs als auch zahlreiche Exponate. Den Höhepunkt der Ausstellung stellt wohl das Original des berühmten "Armamentarium Chirurgicum" dar, ein bedeutendes Chirurgielehrbuch, das Scultetus 1655 in Ulm verfasst hat. Die Ausstellung "Medizinhistorischer Streifzug durch Ulm" ist bis 11. Juli montags bis samstags zu den üblichen Öffnungszeiten im Forum der Sparkasse Neue Mitte zu sehen.

Randalierer räumt auf

Damit hatte ein 54-Jähriger wohl nicht gerechnet: "Mutwillig", wie die Polizei mitteilt, hatte er am Dienstag gegen Mitternacht einen Ulmer Spatz in die Blau werfen wollen. Das beobachtete eine Streife, die die Lautengasse herunter kam. Die überlebensgroße - in Inneren hohle - Skulptur blieb wegen des Hochwassers an der Fußgängerbrücke hängen. Die Beamten forderten den 54-Jährigen und seinen 41-jährigen Begleiter auf, die Figur auf der Stelle zu bergen. Weil sie sich schon mit Wasser zu füllen begann, forderte das den beiden vollen Körpereinsatz ab. Die Polizei klärt nun, ob die Skulptur beschädigt wurde. Wäre das der Fall, dann folgt eine Anzeige wegen Sachbeschädigung, und der Eigentümer wird Schadensersatz verlangen.

Neu bei Gewerbeaufsicht

Der Fachbereichsausschuss Stadtentwicklung, Bau und Umwelt des Ulmer Gemeinderats hat Stefan Miltz zum neuen Leiter der Abteilung Umweltrecht und Gewerbeaufsicht gewählt. Der 37-Jährige folgt damit Karl-Ulrich Schnaufer, 62, im Amt, der die 17 Mitarbeiter starke Abteilung seit April 2005 leitet und sich Ende des Jahres in den Ruhestand verabschieden wird. Schnaufer ist seit 1973 für die Stadt Ulm tätig. Miltz hat sein Abitur im Werkgymnasium Heidenheim gemacht und an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg studiert. Seit 2001 arbeitet er bei den Ulmer Bürgerdiensten. Seit 2003 leitet er die siebenköpfige Abteilung Gewerbe-, Glücksspiel und Gaststättenrecht und kommunalen Ordnungsdienst.

Heute vor einem Jahr . . .

. .. haben wir über das Ende der Drogeriemarktkette Schlecker berichtet. Etwa 200 Demonstranten forderten auf dem Ulmer Marktplatz staatliche Hilfe für die Entlassenen. "Schleckers sitzen auf 40 Millionen, und wir gehen der Armut entgegen", stand auf einem ihrer Transparente.ZITAT DES TAGES

Ich saß zwischen

Himmel und Hölle

Ivo Gönner, SPD

Der Ulmer OB in seiner Eigenschaft als Chef des Verbands Kommunaler Unternehmen (VkU) am Rande eines VkU-Fest in der Berliner Invalidenstraße zu zwei Bundestagsabgeordneten über seinen Flug von Stuttgart nach Berlin. Da war er zwischen den Ulmer Abgeordneten Dr. Annette Schavan (CDU) und seiner Parteifreundin Hilde Mattheiss gesessen. Wer Himmel und wer Hölle war, ließ der Diplomat Gönner offen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Innenstadthandel klagt über Gewalt und Drogen

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen