KÖPFE KLATSCH KURIOSES vom 4. Oktober

|
Vorherige Inhalte
  • Atemberaubende Kunststücke: Die Hochseiltruppe Geschwister Weisheit ist im und vor dem Blautalcenter am Werk. Foto: Blautalcenter 1/2
    Atemberaubende Kunststücke: Die Hochseiltruppe Geschwister Weisheit ist im und vor dem Blautalcenter am Werk. Foto: Blautalcenter
  • Rolli-Basketballerin und Goldmedaillen-Gewinnerin Annabel Breuer wurde jetzt auch im Ulmer Rathaus empfangen. Foto: Lars Schwerdtfeger 2/2
    Rolli-Basketballerin und Goldmedaillen-Gewinnerin Annabel Breuer wurde jetzt auch im Ulmer Rathaus empfangen. Foto: Lars Schwerdtfeger
Nächste Inhalte

Freude über Gold

Ein Empfang jagt den anderen, seit Rolli-Basketballspielerin Annabel Breuer mit einer Goldmedaille in der Damen-Mannschaftswertung von den Paralympics in London zurückgekehrt ist. Vor einer Woche beispielsweise feierte die 19-Jährige, die diesen Monat noch 20 wird, mit ihrem Rolli-Basketballteam Sabres Ulm in der Kuhberghalle diesen Erfolg. Am Dienstag folgte für die Biberacherin, die im April ihr Abitur machen will, ein Empfang im Ulmer Rathaus. Strahlend hielt Annabel Breuer ihre Goldmedaille in die Höhe und erhielt anerkennenden Beifall. Oberbürgermeister Ivo Gönner wünschte der sportlichen jungen Frau, die auch gut fechtet, dass sie das "einmalige Erlebnis" in London immer dann für sich abruft, wenn in ihrem Leben mal ein Problem auftauchen sollte. Außerdem wünschte Gönner der Basketballerin, dass sie in ihrem neuen "Männerhaufen" - sie spielt als einzige Frau nun in der zweiten Rollstuhl-Basketball-Bundesliga - sich nicht umwerfen lässt. So ruppig, wie die Rolli-Spiele bisweilen aussehen, so schlimm sei es gar nicht, sagte Annabel Breuer.

300 Euro für Togo

Anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens setzen sich die Naturfreunde Ulm für die Aktion "100 Bäume für Togo" ein. Togo ist ein Staat in Westafrika, am Golf von Guinea gelegen. Die Ulmer Naturfreunde sammeln schon seit Jahresanfang Geld für Bäume, die in Togo herangezogen und dann von dortigen Naturschützern und Schulklassen gepflanzt werden. Jetzt kam auch eine Spende über 300 Euro vom Naturfreunde-Bezirk Ostalb. Deren Vorsitzender Karl-Heinz Irgang überreichte einen symbolischen Scheck an Bernd Stegmaier, den stellvertretenden Vorsitzenden der Ulmer Naturfreunde. Anlass war (wir berichteten) die Eröffnung des ersten Natura Trails in der Region, einem zehn Kilometer langen Naturpfad von der Söflinger Blau bis zum "Spatzennest", dem Naturfreundehaus in Weidach.

Artisten auf dem Hochseil

Mit der Hochseiltruppe Geschwister Weisheit kommt das größte Ensemble seiner Art in Europa ins Blautal-Center. Heute und morgen gibt es die Gelegenheit, von den Artisten auf kleinen Übungsseilen die Grundlagen des Seillaufens zu erlernen, am Vormittag für angemeldete Schulklassen und Kindergartengruppen, am Nachmittag für jedermann (15 bis 18 Uhr). Am Samstag und Sonntag gibt es drei verschiedene, eintrittsfreie Live-Shows in und vor dem Center: ein historisches Hochseilspektakel mit Drehorgelmusik und Flüstertüte (jeweils 13.30 Uhr), eine klassische Hochseilshow mit 13 Artisten in 12 Metern Höhe mit Fahrrädern, Einrädern und Pyramiden (15 Uhr) und eine spektakuläre Hochmast-Motorradshow in Höhen bis zu 62 Meter und drei Motorrädern auf drei nebeneinander gespannten Drahtseilen bis in 30 Meter Höhe (17 Uhr).

Heute vor einem Jahr. . .

. . . berichteten wir über "Wohnen direkt an der City". Der Bebauungsplan Marchtalerstraße für Wohnungen auf dem früheren Firmengelände des Autohauses Schwabengarage an Marchtalerstraße und Brenztal-Bahnlinie war nach zweijährigem Verfahren endlich durch. Vor drei Wochen wurde mit dem Abriss der Firmengebäude begonnen. In drei Bauabschnitten werden dort 109 neue Eigentumswohnungen entstehen.ZITAT DES TAGES

Für mich wären beide

Stonies machbar gewesen

Martin Rivoir

Der Ulmer SPD-Landtagsabgeordnete zu Frank-Walter Steinmeier und Peer Steinbrück; dass nun Letzterer SPD-Kanzlerkandidat ist, sei mit Blick auf dessen Wirtschaftskompetenz ein absolutes Plus im Wahlkampf.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen