KÖPFE KLATSCH KURIOSES vom 29. März 2014

|
Das Alpenpanorama spiegelt sich in den Scheiben des Reisebusses wider: ein idealer Standort fürs Gruppenfoto der Teilnehmer der SÜDWEST PRESSE-Leser-Skiausfahrt ins Brandnertal. Foto: Jürgen Wahr

Aktion fürs Rote Kreuz

Brot backen und verkaufen für einen guten Zweck, das möchte die Neu-Ulmer Bäckerei Honold, Marienstraße 10, den ganzen April über tun. Sie will damit die Arbeit des Deutschen beziehungsweise Bayerischen Roten Kreuzes unterstützen mit 20 Cent je verkauftem Brot. Der Neu-Ulmer BRK- Kreisverband beteiligt sich wiederum samstags mit einem Informations- und Aktionsstand direkt vor der Bäckerei Honold. "Wir sind sehr stolz, dass die Arbeit einer so weit verbreiteten Organisation damit gefördert werden kann - wo doch jeder einmal in die Situation kommen könnte, die Hilfe des Roten Kreuzes in Anspruch nehmen zu müssen", sagt der Inhaber der Bäckerei Honold, Claus-Dieter Wihlenda. Der Vorsitzende des BRK Kreisverbandes Neu-Ulm, Gerold Noerenberg, hofft auf ganz viel Zuspruch und Unterstützung aus der Bevölkerung. "Man will ja schließlich im Krankheits- oder Notfall, im Alter oder bei Katastrophen auch, dass einem geholfen wird."

Aktion für Flüchtlinge

Der Ulmer Marathonläufer Burak Çaliskan wird heute, Samstag, mit der Hilfsorganisation Islamic Relief Deutschland in der Ulmer Bahnhofstraße - zwischen Einsteindenkmal und Sportsohn - von 10 bis 17 Uhr für seinen Spendenmarathon werben. Burak wird beim 11. Freiburger Halbmarathon am 6. April für syrische Flüchtlinge laufen. Die Spenden gehen dann an die Syrien-Nothilfe der Hilfsorganisation Islamic Relief Deutschland. Passanten werden heute die Möglichkeit haben, am Stand mit dem jungen Marathonläufer zu sprechen und sich über die Hilfsorganisation zu informieren. Buraks Ziel ist es, 3000 Euro zu sammeln. Bisher sind über Online-Spenden über das Crowd-Funding rund 1500 Euro zusammengekommen. Für den Freiburger Halbmarathon hat Çaliskan schon trainiert und ist bei einem Probe-Halbmarathon (21,5 Kilometer in einer Stunde 39 Minuten gelaufen. Sein Ziel ist es, unter 1 Stunde 30 Minuten zu kommen. "Meine verstorbene Großmutter lebte in der Nähe der syrisch-türkischen Grenze und unterstützte ihre Herkunftsregion sehr", erklärt der Ulmer, was ihn zu seiner Hilfsaktion bewegt hat. "Man muss sein Glück teilen, um es zu vermehren; so ist es auch mit dem Spenden", sagt er. Buraks Schulfreunde und Bekannte werden ihn beim Freiburger Halbmarathon im April anspornen.

Action für Leser

Bei der Leser-Skiausfahrt der SÜDWEST PRESSE, der Geislinger und der Göppinger Zeitung NWZ ins Skigebiet Brandnertal kamen 35 Ski- und Snowboardfreaks aus der Region voll auf ihre Kosten. Weil der Himmel bewölkt war, war nicht viel los: So gab es keine Wartezeiten an den Liftstationen und genug Platz zum Snowboarden. Und am Nachmittag sogar noch eine klare Sicht aufs Alpenpanorama rund um Bürs. Schließlich noch vom Bürserberg ins Tal zu carven, war das Sahnehäubchen des Skitags. Das fand auch Susanne Ritter aus Pfuhl. Das bei der Ausfahrt keiner verloren ging, darum hatte sich Stefan Pliefke von der SÜDWEST PRESSE Ulm gekümmert.

Heute vor einem Jahr. . .

. . . berichteten wir über den bekannt gewordenen Baustart für die Glacis-Galerie in Neu-Ulm. Die Arbeiten beginnen nach Ostern, hatte der Geschäftsführer des Investors Procom, Dennis Barth, damals mitgeteilt. Seither ist der Bau mächtig gewachsen.

ZITAT DES TAGES

Wir wollen keine

Gewinn-Maximierung

Dr. Armin Brugger

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Neu-Ulm/Illertissen untermauert die nachhaltige Geschäftspolitik.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

ICE-Lokführer verpennt Halt in Neu-Ulm

Seit dem Fahrplanwechsel hält täglich einmal ein ICE in Neu-Ulm. Das klappt noch nicht so gut, wie am Dienstag zu sehen war. 50 Passagiere blieben am Bahnsteig zurück. weiter lesen