KÖPFE KLATSCH KURIOSES vom 16. Juni

|
Birgit Bammel (zweite von rechts) hat sich für das Jubiläums-Frühstück im Wiblinger Bürgertreff-Café kulinarisch ins Zeug gelegt. Foto: Lars Schwerdtfeger

Grüne besuchen Grüne

Grün sind sie beide - die einen außen, und die anderen eher von der Gesinnung her, also mehr innerlich. Und der örtliche Vertreter der letzteren Gruppe, Landtagsabgeordneter Jürgen Filius von den Ulmer Grünen, hat jetzt Vertreter der verschiedenen Polizeigewerkschaften und vom Bund deutscher Kriminalbeamter zu Besuch gehabt, um über die derzeit vieldiskutierte Polizeireform zu sprechen. Einig waren sich Gewerkschafter und Politiker, dass die Reform, die auch einige Umsetzungen von Beamten zur Folge haben wird, sozialverträglich geschehen müsse. Außerdem müsse darüber nachgedacht werden, ob im Zuge der um sich greifenden Event-Kultur allein die Polizei für Sicherheit und Ordnung zu sorgen habe - oder ob die Veranstalter stärker als bisher in die Verantwortung gezogen werden sollten. Lange wird das Sprachbild von den Grünen außen und innen übrigens nicht mehr möglich sein. Denn immer mehr Polizeibeamte haben bereits die neuen blauen Uniformen.

100. Frühstück

Birgit Bammel aus Wiblingen ist die Initiatorin und Hauptorganisatorin des donnerstäglichen Frühstücks, das im Bürgertreff-Café stattfindet. In dieser Woche gab es das 100. Frühstück im Bürgerzentrum Wiblingen, und da bekam die 55-jährige Organisatorin nun ein dickes Lob von den regelmäßigen Teilnehmern und von der Stadtteilkoordinatorin Birgit Wegele-Hehl. Die dankte ihrer Namensvetterin für ihr ehrenamtliches Engagement, das sie mit "großer Verlässlichkeit jede Woche" übernehme. Außerdem ist Birgit Bammel noch in der Regionalen Planungsgruppe Wiblingen, im Bürgerzentrum sowie in der Regenbogenschule aktiv "und immer zur Stelle, wenn irgendwo eine helfende Hand gebraucht wird". Im Januar 2010 hat die Frühstücksrunde begonnen, inzwischen kommen regelmäßig donnerstags von 9 bis 11.30 Uhr 20 bis 30 Leute dazu, um miteinander zu essen und sich rege zu unterhalten.

FWG gratuliert Basketball

"Meister der Herzen" nennt die FWG-Fraktion in einem kurzen Brief die Ulmer Bundesliga-Basketballer, die nach einer "wunderbaren Saison" erst im Finale gescheitert waren. Die Freien Wähler bedanken sich namentlich bei Trainer Thorsten Leibenath und dem ganzen Team für die tollen Spiele, auch wenn es nicht ganz zur Meisterschaft gereicht habe: "Wir wünschen ihnen weiterhin alles Gute, es gibt eine nächste Saison."

Heute vor einem Jahr . . .

. . . berichteten wir über ein Konzept, nach dem Kindern die Angst vor dem Wasser genommen werden kann. Ist dies erst einmal geschafft, kommt das Schwimmen von ganz allein, sagte de zuständige Lehrer für dieses Projekt, dessen Ziel es ist, dass alle Kinder spätestens am Ende der Klasse vier schwimmen können. ZITAT DES TAGES

Das hätte ich nie gedacht: Die Sachen gingen weg wie warme Semmeln

Bernd Bleicher

Der Walz-Inhaber zum Schlussverkauf des traditionsreichen Modehauses, der keineswegs reißerisch aufgezogen wurde und dennoch bei der Kundschaft so gut ankam, dass die Regale täglich sichtbar leerer wurden. Am Sonntag räumt nun Nachfolger Reischmann die neue Ware ein.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahnhof Senden: Steg statt Unterführung

Durchbruch: Die Sendener können künftig im Bereich des Bahnhofes die Gleise queren. Statt dem geplanten Tunnel wird eine Überführung gebaut. weiter lesen