Klingeln für die Seele

Die Agentur Hörger unterstützt die Musiktherapie der Unikinderklinik. Dabei müssen Empfänger eines Weihnachtsglöckchens mithelfen.

|
Die Hörger-Benefizkarte zum Jahreswechsel mit Glöckchen und Notenschlüssel. Wer den zurückschickt, löst eine Spende für kranke Kinder aus. Foto: Oliver Schulz

"Klingeln für die Seele" lautete das Motto der diesjährigen Weihnachts- und Neujahrskarte der auf Handelsmarketing spezialisierten Werbeagentur Hörger & Partner in der Frauenstraße. Die überregional tätige Agentur lässt sich zum Jahreswechsel mit ihren interaktiven Weihnachtskarten stets etwas Besonderes einfallen: für einen guten Zweck.

Diesmal kamen die Karten mit einem Weihnachtsglöckchen für den Christbaum und einer Rückantwort-Karte mit einem Notenschlüssel drauf. Wer die Karte zurückschickt, löst damit eine Spende von zehn Euro aus - an den Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder. Es geht darum, dass die Musiktherapie bei den kleinen Patienten der Universitätsklinik gut ankommt und die Spende nun dabei helfen soll, das therapeutische Angebot zukünftig zu erweitern.

Die Idee für die fast schon traditionelle "Response"-Karte, wie es im Werbejargon heißt, hatten bei Hörger Art Director Gerhard Jungbauer und - früh übt sich - als Azubi für Marketing-Kommunikation Felix Piechotowski. Es wurde schnell klar, dass die Agentur, die 2014 ihr 25-jähriges Bestehen feiert, diesmal die Musiktherapie für tumor- und leukämiekranke Kinder unterstützen würde. Musik könne die Kinder aus ihrem Alltag an der Klinik herausholen. Danach galt es erstmal, einen Gegenstand zu finden, der zum Thema passt und den man problemlos verschicken kann. Die Wahl fiel auf ein Glöckchen, das passende Motto war schnell gefunden. Somit wurden zunächst 500 Glöckchen an roten Bändern besorgt.

Der Rücklauf verspricht dem Förderkreis eine "hübsche Summe", berichtet Christina Biber-Hörger. Die Rücksender hätten dem Notenschlüssel vielfach noch "Bank-Noten" beigelegt. Die bisher erfolgreichste Aktion in mehr als zehn Jahren waren 500 verschickte Baby-Söckchen fürs SOS-Kinderdorf.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teva streicht weltweit 14.000 Stellen

Die Ratiopharm-Mutter Teva will weltweit 14.000 Stellen streichen. In Deutschland hat der Konzern 2900 Mitarbeiter, die meisten arbeiten in Ulm. weiter lesen