KLASSIK vom 4. Oktober

|
Spielen in Öpfingen: Marie-Claire Schlameus und Wolfgang Weller.

Klassikherbst I

Morgen startet der dreitägige Klassikherbst im Museum Villa Rot in Burgrieden. Zum Auftakt gastiert morgen, Freitag, 19 Uhr, der Pianist Herbert Schuch mit Werken von Beethoven, Mozart, Schubert und Schumann.

Bachtage (8)

Beim achten Abend der Wiblinger Bachtage gastiert morgen, Freitag, 20 Uhr, die Junge Philharmonie Oberschwaben in der Ulmer Pauluskirche. Unter der Leitung von Alban Beikircher spielen die jungen Musiker aus der gesamten Region Bodensee/Oberschwaben Werke von Mozart, Wagner, Dvorak, Smetana und "Album - eine Wiederkehr", Tobias Peschanels Auftragskomposition für die JPO. Am Sonntag, 19 Uhr, gastiert die JPO in der Ehinger Lindenhalle.

David & Götz in Vöhringen

David Harrington und Götz Östlind sind das Duo David & Götz, die mit Humor, viel Stimme und Virtuosität auf zwei Flügeln durch die Musikepochen galoppieren. Morgen, Freitag, 20 Uhr, gastieren die beiden im Vöhringer Kulturzentrum. Vorverkauf beim Kartenservice der SÜDWEST PRESSE (Frauenstraße 77).

Klassikherbst II

Von 2002 bis 2006 war Erwin Belakowitsch (Bariton) Ensemblemitglied des Theaters Ulm. Beim Klassikherbst ist er jetzt am Samstag, 19 Uhr, im Museum Villa Rot zu Gast. Begleitet von Senka Brankovic (Klavier) singt er Debussys "Cinq Poèmes de Beaudelaire" und Lieder von Schubert.

Philharmonisches Konzert

Anton Bruckners 7. Sinfonie im Münster: Es war der Wunsch des Ulmer Generalmusikdirektors Timo Handschuh, in der "überwältigenden Aura" des Münsters das Werk "eines Musikanten Gottes" aufzuführen: am Samstag, 19 Uhr, ist es soweit. Für Handschuh ist das Münster ein idealer Konzertort für diese Sinfonie. Zudem erklingt Wagners Vorspiel aus dem ersten Aufzug der Oper "Lohengrin". Thematisch durchaus passend. Denn als Bruckner 1883 am Adagio seiner E-Dur-Sinfonie komponierte, erfuhr er vom Tod des von ihm geradezu vergötterten Richard Wagner. Bruckners Siebente sei auch eine "Hommage an Wagner" sagt Handschuh.

Bachtage (9)

Eine feste Tradition der Wiblinger Bachtage ist der Abend "Leib und Seele" mit einem Menü und Tafelmusik. Für letztere sorgen am Samstag, 19.30 Uhr, im Städtischen Saal des Sozialzentrums am Tannenplatz das Bläserquintett Paessaggio sonoro und Albrecht Schmid (Klavier).

Murat Parlak

Er ist in allen Genres zuhause, hat mit Yehudi Menuhin ebenso musiziert wie mit Branford Marsalis, spielte in der Band Anne Clarks. In seinen Konzerten schöpft Murat Parlak aus dieser Erfahrung, improvisiert nach den Vorgaben des Publikums. Das nächste Mal am Samstag, 20 Uhr, im Langenauer Kulturbahnhof.

Klassikherbst III

Der Klassikherbst im Museum Villa Rot in Burgrieden endet am Sonntag, 11 Uhr, mit einer Matinee des Mandelring Quartetts. Sebastian Schmidt, Nanette Schmidt (Violinen), Roland Glassl (Viola) und Bernhardt Schmidt (Cello) spielen Werke von Mendelssohn Bartholdy, Bartok und Beethoven.

Benefizkonzert

"Mit Zuversicht leben" ist das Konzert überschrieben, das die Gesangsgruppe Altheim am Sonntag, 17 Uhr, in der Pfarrkirche Oberdischingen geben wird. Der Eintritt ist frei, Spenden fließen an die Hospizarbeit.

Kammertöne

Die Konzertreihe "Kammertöne" startet in eine neue Saison. Am Sonntag, 17 Uhr, singt Annette Küttenbaum (Alt) im Haus der Begegnung Dvoraks Zigeunerlieder und Hesse-Vertonungen Yrö Kilpinens. Sie wird von Michael Vogelpohl am Klavier begleitet.

Schlosskonzert

Wolfgang Weller will junge, hochtalentierte Künstler fördern. Deshalb hat der Pianist aus Öpfingen vor Jahren das "Podium Junger Künstler" gegründet . Und bei dem war im vergangenen Dezember schon einmal die junge Cellistin Marie-Claire Schlameus zu Gast. Am Sonntag, 17 Uhr, kommt sie wieder in den Unteren Saal des Schlosses in Öpfingen. Zu Gehör bringt sie unter anderem Stücke von Ludwig van Beethoven und Ernest Bloch. Ihr Duopartner am Klavier ist Wolfgang Weller.

Uli Hahnel solo

Uli Hahnel ist Musiker und Musikethnologe. Am Sonntag, 17 Uhr, stellt er im Konzert "800 Jahre westliche Streicher" in der Ulmer Nikolauskapelle diverse Streichinstrumente vor.

Bachtage (10)

"Trauer und Trost" ist der 10. Abend der Wiblinger Bachtage am Sonntag, 20 Uhr, in der Söflinger Kirche Mariä Himmelfahrt überschrieben. Das Vokalensemble 15 und Solisten des Collegiums instrumentale führen Werke von Bach und Schütz auf. Die Solisten sind Ulrich Ehret (Oboe) und Ruth Legelli (Traversflöte).

Bachtage (11)

Dem Thema Zeit widmet sich der elfte Abend der Wiblinger Bachtage am Dienstag, 20 Uhr, in der Erbacher Erlöserkirche. Die Solisten Alban Beikircher (Violine), Maria Hartmann (Querflöte), Marcus Hartmann (Violine), Jonas Vischi (Cello) und Albrecht Schmid (Cembalo) sowie Streichersolisten des Collegiums instrumentale spielen Werke von Vivaldi, Martinu, Boccherini, Bach und Piazzolla.

Bachtage (12)

Die 28. Wiblinger Bachtage setzen verstärkt auf Kooperationen. Und so ist der zwölfte Abend des Festivals eine Zusammenarbeit mit der Münsterkantorei. Im Münster gastieren am Mittwoch, 10. Oktober, 19.30 Uhr, Chor und Orchester der Nortorfer Martinskirche unter Kirchenmusikdirektor Günter Bongert. Im Gepäck haben die Nortorfer Mendelssohn Bartholdys Oratorium "Elias". Die Solisten sind Julia Henning (Sopran), Christiane Hiemsch (Alt), Thomas Mohr (Tenor), Klaus Mertens (Bass) und Lisa Schmalz (Knabenstimme).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen