KIRCHPLATZ vom 14. Dezember 2013

|
Das Friedenslicht ist eine weltweite Aktion der Pfadfinder. Am Sonntagmorgen kommt es nach Ulm. In den Gottesdiensten in der Heilig-Geist-Kirche (9.30 Uhr) und in St. Georg (10.30 Uhr) wird es weitergegeben. Foto: Matthias Kessler

Selbstgemachte Schätze

Der CVJM veranstaltet am heutigen Samstag erstmals einen Bazar der selbstgemachten Schätze, von 10 bis 17 Uhr im Café Jam. Angeboten werden individuell gestaltete Dinge, die sich als Weihnachtsgeschenke "für die Liebsten zu Hause" eignen, finden die Verantwortlichen von evangelischen Jugendwerk.

Lebendiger Advent

Die Heilig-Geist-Gemeinde am Kuhberg pflegt die Tradition des Lebendigen Adventskalenders. Heute, Samstag, öffnet sich um 17 Uhr das Türchen am Feichtmayrweg 4. Dort gibt es Lieder, eine Geschichte, einen adventlichen Impuls und abschließend einen gemütlichen Ausklang mit warmen Getränken.

Friedenslicht kommt

Das Friedenslicht aus Bethlehem ist eine weltweite Aktion der Pfadfinder. Am Sonntag, 15. Dezember, kommt das Licht um 8.50 Uhr am Ulmer Hauptbahnhof an. Dort nehmen es zwei Pfadfinder-Stämme im Empfang: Die Söflinger bringen es zum Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche, der um 9.30 Uhr beginnt; Saint-Exupéry bringt es nach St. Georg, wo um 10.30 Uhr Gottesdienst ist. Anschließend wird das Licht an alle verteilt, die es mit nach Hause nehmen wollen. Kerzen und Laternen sind mitzubringen. Das Friedenslicht wird in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem entzündet, Pfadfinder geben es von Land zu Land, von Ort zu Ort weiter.

Bibelpreis für Leseaktion

Landesbischof Frank Otfried July kommt am dritten Advent - Sonntag, 15. Dezember - ins Ulmer Münster, um den Bibelpreis der Evangelischen Landeskirche in Württemberg zu überbringen. Die Auszeichnung geht an das Projekt "Eine Stimme ruft" der evangelischen Münster- und der katholischen Wengengemeinde. Zum Auftakt der ökumenischen Bibelwoche hatten Ende Januar prominente Ulmer während einer dreistündigen Tram-Sonderfahrt das komplette Markus-Evangelium vorgelesen. Der Festgottesdienst beginnt um 10.30 Uhr, der Preis ist mit 3000 Euro dotiert.

Baustelle besichtigen

Bei größeren Bauprojekten sind die Außenstehenden immer wieder neugierig, was sich drinnen so alles tut und wie der Baufortschritt ist. Die Lukasgemeinde am Eselsberg organisiert am Sonntag, 15. Dezember, eine Baustellenbesichtigung des Um- und Neubaus der Gemeinderäume an der Lukaskirche. Die Arbeiten laufen seit einigen Monaten. Die Krippe im Untergeschoss soll bald fertig sein. Treffpunkt ist um 11.45 Uhr an der Kirche, die Besichtigung wird eine Stunde dauern. Die Teilnehmer werden gebeten, Hausschuhe mitzubringen.

Meditativer Tanz

Ein Meditativer-Tanz-Abend findet am Montag, 16. Dezember, 19 bis 21 Uhr im Rupert-Mayer-Haus neben der Heilig-Geist-Kirche am Kuhberg statt. Die Leitung hat Monika Leyendecker, Teilnahmebeitrag: neun Euro.

Der Zerstörung gedenken

Der Gedenkgottesdienst zur Zerstörung Ulms am 17. Dezember 1944 findet am Dienstag in der Wengenkirche statt. Gestaltet wird der Gottesdienst traditionell von der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK). Um 19.15 Uhr läuten die Glocken aller Kirchen, um die Menschen in der Stadt an den Zeitpunkt der Fliegerangriffe vor 69 Jahren zu erinnern.

Pubertierende erziehen

Neu-Ulm - Die Pubertät - das ist für Jugendliche wie für Erwachsene eine Phase des Aufbruchs. Die Ehe- und Familienseelsorge in Neu-Ulm veranstaltet in der Friedenskirche im Wiley zum dritten Mal einen praxisorientierten "Kess-Erziehungskurs: Abenteuer Pubertät". Leiter ist Ulrich Hoffmann. Der Kurs geht über fünf Dienstagabende, Termine sind 7./14./21./28. Januar und 4. Februar, jeweils um 20 Uhr in der Friedenskirche. Die Kosten liegen bei 50 Euro pro Person oder 80 Euro pro Paar. Anmeldung ab sofort unter Tel. (0731) 970 59 40, Mail: efs-neu-ulm@bistum-augsburg.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Geschäftsleute beklagen unhaltbare Zustände in Ulmer Bahnhofstraße

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen