Kinder setzten Chagalls "Daphnis und Chloe" in Bilder um

|
Die Kinder vom Munderkinger Kindergarten Loreley (weiße T-Shirts) haben beim Chagall-Malwettbewerb gewonnen. Privatfoto

Der Kindergarten Loreley Munderkingen war unter den drei Gewinnern eines Malwettbewerbs der Sparkasse Ulm. Dafür gabs am Montag in der Ulmer Sparkasse "Neue Mitte" einen Spendenscheck und eine Aufführung des "Ersten Ulmer Kaspertheaters". Zudem erhielt jeder der 20 teilnehmenden Kindergärten Sachpreise. Die Bilder sind noch bis zum 16. Juni in Foyer zu sehen.

Die Kinder hatten sich zunächst durch die Chagall-Ausstellung "Daphnis und Chloe" führen lassen. Sie standen dabei staunend vor den farbenfrohen Bildern und lauschten der spannenden Geschichte der beiden Hirtenkinder, berichtet die Sparkasse. Für den Malwettbewerb lautete die Aufgabenstellung, die Geschichte und insbesondere das Thema "Hirtenleben" in Bildsprache umzusetzen. Intensiv hätten die Kinder die Werke betrachtet und sich damit auseinandergesetzt - dies habe die Vielfalt und die Originalität der eingesandten Bilder auf eindrucksvolle Weise gezeigt. Eine fachkundige Jury habe aus mehr als 200 Bildern die drei besten Kindergärten ausgewählt.

"Bei den ausgewählten Bildern sieht man auf den ersten Blick", hieß es in der Begründung der Jury, "dass diese Kindergärten großen Wert auf eine künstlerische Bildung ihrer Kinder legen." Man sehe den Bildern an, dass die Kinder oft und unter guter Anleitung malten. Die Erzieherinnen hatten mit den Kindern noch einmal über die Geschichten aus der Marc-Chagall-Ausstellung gesprochen, bevor sie Themen in Bilder umgesetzt haben. Zum Teil seien für die Kinder neue, raffinierte Techniken angewendet worden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stellenabbau: Bittere Pille für Ratiopharm

Der Mutterkonzern Teva streicht weltweit 14.000 Stellen. Es bleibt vorerst offen, inwieweit Ulm betroffen ist. weiter lesen