Jugendparlament Ulm veranstaltet Aktionstag gegen Plastikmüll

|
Eingesammelte Plastiktüten wurden demonstrativ aufgehängt.  Foto: 

Plastiktüte im Tausch gegen Jutebeutel: Das gab es Freitagnachmittag auf dem Münsterplatz bei einer Aktion des Ulmer Jugendparlaments.

Die Aktion soll auf die Anzahl von Plastiktüten aufmerksam machen, die alltäglich benutzt werden. Darum haben die Jugendlichen die Plastiktüten der Passanten umsonst gegen Jutebeutel eingetauscht, die den offiziellen Hashtag #ulmplastikfrei tragen und von Buero Ost gesponsert wurden.

„Wir wollen hier nicht mit dem Zeigefinger auf Leute zeigen,“ sagte Dana Hoffmann, Betreuerin des Jugendparlaments, „sondern es soll die Leute dazu sensibilisieren so wenig Plastiktüten wie möglich zu benutzen.“

Daher wurden auch alle eingetauschten Plastiktüten symbolisch auf einer Wäscheleine aufgehängt, und wer sich wie ein Fisch im Ozean fühlen wollte, durfte in der Badewanne voller Plastik Baden gehen.

Anlässlich des Aktionstages sind hier ein paar Fakten zum Thema Plastikmüll in Deutschland:


Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Knapp eine halbe Million Menschen an die Urnen gerufen

In den beiden Wahlkreisen Ulm und Neu-Ulm sind insgesatm 462.794 Menschen wahlberechtigt. Sie können unter 18 Direktkandidaten und 40 Parteien und Listen auswählen. weiter lesen