Jugend musiziert exzellent

Hervorragende Ergebnisse beim baden-württembergischen Landeswettbewerb von "Jugend musiziert", der fünf Tage lange in Ludwigsburg stattfand. Auch die Höchstwertung war darunter: Die Ulmer Pianistin Susanna de Secondi erspielte sich 25 Punkte - das bedeutet natürlich einen 1. Preis und die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb, der dann im Juni in Braunschweig und Wolfenbüttel über die Bühne gehen wird.

|

Zum Bundeswettbewerb fährt auch das Klarinetten-Quartett Dorothee Ohngemach, Anne Baier, Camilla de Secondi (alle Ulm) und Isabell Schleicher (Blaustein): Sie schafften 24 Punkte, also ebenso einen 1. Preis.

23 Punkte und damit auch einen 1. Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb erreichten Pianistin Verena Denninger (Ulm), Marika Kratzsch (Altheim/Alb) an der Harfe, das Querflöten-Duo Anne Hoerder (Ulm) und Hanna Zielke (Schelklingen) sowie das Violin-Duo Julius Binder (Neu-Ulm) und Jana Ebner (Ulm).

Einen 2. Preis mit 22 Punkten erreichten das Querflöten-Quartett Sonja Reinisch, Johanna-Antonia Merkle (beide Ulm), Rosalin Butscher (Oberelchingen) und Sina Lehner (Reutti) sowie das Querflöten-Trio Alice Rey (Hohenstadt), Tom Lukas Kilius (Laichingen) und Nadine Heuschmid (Berghülen).

Einen 2. Preis mit 21 Punkten schafften das Querflöten-Quartett Laura Lenz, Helene Brielmaier, Lina Streckfuß und Janina Richter (alle Ulm) und der Pianist Luca Blessing (Bernstadt). Der Pianist Simon Schlaud (Ulm) erspielte sich mit 20 Punkten auch einen 2. Preis, ebenso das Ulmer Streicher-Duo Paula Dolnik (Violine) und Lennart Schlaud (Violoncello) sowie der Pianist Philipp Solle aus Illerkirchberg.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Entsorgungsbetriebe Ulm wollen sechs weitere Häckselplätze schließen

Die Entsorgungsbetriebe Ulm (EBU) wollen sechs weitere Häckselplätze schließen. Der Betriebsausschuss sieht bisher nur bei der „St.-Barbara-Straße“ am Kuhberg eine Notwendigkeit. weiter lesen