Jette Joop in Neu-Ulm: Nicht so abgeschirmt wie andere Promis

Promi-Auftritt im Möbelhaus: Designerin Jette Joop verteilt Autogramme und beantwortet bereitwillig Fragen der Fans.

|
Kann selbst nicht gut kochen, was sie jedoch nicht davon abhält, Küchen zu designen: Jette Joop.  Foto: 

Ihr Alter? „Ich bin gerade 18 geworden“, antwortet Jette Joop einem Fan und lacht, um gleich die Wahrheit nachzuschieben, „nein, 45“. Ihre Methode, wie sie es schafft, tatsächlich wesentlich jünger auszusehen? „Viel Alkohol, viel Sex, keine Drogen.“ Und sie betont: „Das ist auch die Wahrheit.“

Auch wenn Jette Joop vornehmlich ins Möbelhaus Mahler kam, um ihre Kollektion Jette Küchen zu präsentieren, standen natürlich die Designerin selbst, ihre Einschätzungen und Vorlieben, im Mittelpunkt des Interesses – angefangen mit der Frage, wie sie, die gewöhnlich Mode und Schmuck gestaltet, überhaupt dazu kommt, sich mit Küchendesign zu beschäftigen? Was weit hergeholt scheint, liegt für die Tochter des berühmten Modedesigners Wolfgang Joop nahe, hat sie doch ursprünglich Auto- und Industriedesign studiert. Jette Joop gesteht indes, selbst nicht besonders gut kochen zu können, sieht das aber nicht als Handicap. „Ich habe aktuell auch keinen Führerschein.“ Soll heißen: „Dass man etwas nicht benutzen kann, bedeutet nicht, dass man es nicht designen kann.“

Umringt von Fans plaudert die Designerin in der Küchenabteilung von Möbel Mahler über Kreativitätsblockaden und Tricks, sie zu überwinden, über Möbel im Allgemeinen und Küchen im Besonderen, über Trends. Für Letztere interessierte sich einer besonders: Michael Mahler von der Inhaberfamilie des Möbelhauses, ist er doch für den Einkauf verantwortlich. Welche Küche also ist morgen in? Der Trend gehe zurück zur Natur, sagt die Designerin. Das Material der Wahl ist Holz, die Farbtöne erdig.

Wenn sich Jette Joop heute eine Wohnung einrichten müsste, würde sie es sich viel gemütlicher machen als bisher und darauf achten, „dass ich nicht so viel aufräumen muss“. Sie würde sich mit ein paar wenigen Dingen begnügen, die simpel sind und schön. Jette Joop kommt gut an in Neu-Ulm. „Sie ist nett und will nicht so abgeschirmt sein wie andere Promis“, sagt Julia Meyer (23), einer ihrer Fans. Sie ist von Beruf Dekorateurin und als solche traut sie sich auch ein Urteil über die Jette-Küchen zu: „Sie haben eine klare, schlichte Linie und sind mit Liebe bis ins Detail geplant.“

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mieter entsetzt über Kahlschlag in grüner Oase

Mieter einer Villa am Michelsberg sind entsetzt über den Kahlschlag ihrer Grünflächen, die eine Oase für Pflanzen und Tiere gewesen sein soll. Die Ulmer Wohnbaugenossenschaft UWS hat die Maßnahmen angeordnet. weiter lesen