Konzertlesung über das Thema Essstörungen

Schülerinnen der Ulmer Mädchenschule St.Hildegard bekommen in einer emotionale Aufführung über „Binge Eating“ nahegelegt, sich so anzunehmen, wie sie sind.

|
Jana Crämer bei der Konzert- lesung.  Foto: 

Jeder fünfte Jugendliche zeigt Symptome eines gestörten Essverhaltens. Darüber wird jedoch in der Öffentlichkeit selten  gesprochen, denn es ist oft noch ein Tabuthema. Das wollen Jana Crämer und David Müller mit ihrer Konzertlesung „Das Mädchen aus der 1. Reihe & Batomae“ ändern und damit auf Essstörungen aufmerksam machen.

Siebtklässlerinnen der Mädchenschule St. Hildegard hörten gestern die Aufführung in ihrer Aula. Sie findet im Rahmen des Projekts „Bauchgefühl“ statt und wird von der Krankenkasse BKK unterstützt. Jana Crämer, die ihre Geschichte im Roman „Das Mädchen aus der 1. Reihe“ aufgeschrieben hat, hätte nicht gedacht, dass sie mal auf der Bühne steht, und erzählt wie sie sich fühlt: Sie leidet unter dem „Binge Eating“-Syndrom, eine Essstörung bei der man ganz viel in kürzester Zeit isst.

„Das ist so, als ob man neun Maxi Menüs bei McDonalds in sich hineinstopft“, erklärt der Solokünstler Batomae, alias David Müller. Mit dem Projekt machen Müller und Crämer auf das Thema aufmerksam, weil sie finden, dass darüber zu wenig gesprochen wird. „Wir wollen Schüler für ihre Selbstliebe sensibilisieren, damit sie sich nicht von ihren Schwäche herunterziehen lassen“, sagt die 35-Jährige.

Mit viel Selbstironie beschreibt sie beispielsweise, wie sie sich neben ihrer schlanken Freundin in der Disco „mit elegantem Ambiente, irgendwie fehl am Platz fühlt“. Zwischen ihren Erzählungen spielt der Solokünstler Batomea mit seinen beiden Brüdern Florian und Jannik Müller aktuelle und selbstgeschriebene Lieder, die sich mit Freundschaft, Mobbing und Jana Crämers Essstörungen auseinandersetzen.

„Das Thema wird gut aufbereitet“, lobt die Psychologie- und Sportlehrerin des St. Hildegard-Gymnasiums, Beate Herre. Sie wird mit ihren Schülerinnen nochmal im Unterricht darüber sprechen. Außerdem bietet die Krankenkasse BKK nächste Woche dazu Workshops in der Schule an.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ortsname Merklingen wird auf Twitter für rechte Parolen missbraucht

Tweets mit fremdenfeinlichen Äußerungen unter dem Schlagwort „#Merklingen“. Bürgermeister Sven Kneipp: „Wir können da drüber stehen.“ weiter lesen