Hirse und Karotten - Wenn Parteien kochen

Auf - sozusagen rote - Maultaschen folgen - sozusagen grüne - Hirseküchle und Karotten: nach der SPD kochten in der Weststadt die Grünen.

|
Die Grünen-Köche im Weststadthaus wurden angeführt durch Spitzenkandidatin Birgit Schäfer-Oelmayer (Dritte von rechts).  Foto: 

Da wird doch nicht etwa wieder die Diskussion über einen Veggie-Day aufgewärmt, einen vegetarischen Tag? Als die Grünen die Debatte darüber im Bundestagswahlkampf auftischten, dürfte sie die Forderung nach weniger Fleischkonsum einige Stimmen gekostet haben.

Auch jetzt gab es beim politischen Wettbewerber ernsthafte Überlegungen, das Thema hochzukochen und einem fleischlosen Mittagstisch der Grünen was entgegenzusetzen. Doch der Reihe nach: Im Weststadthaus klemmts personalmäßig, weswegen - und weil Wahlkampf ist - die Rathausparteien nun etliche Male kochen.  Auf die SPD, die Maultaschen und Kartoffel-/Endiviensalat servierte,  folgten die Grünen. Angeführt durch Spitzenkandidatin Birgit Schäfer-Oelmayer kochten Manuela Rettig (Platz 10), Lena Schwelling (3), Christian Kuse (26), Uta Wittich (35) und Praktikant Samuel Rettig - vegetarisch: Energieküchle aus Hirse mit Karottengemüse und Salat.

Zu deftigerer Kost neigenden Lokalpolitikern kam dieses Gericht arg lustlos vor. Also überlegte SPD-Fraktionsvize Martin Rivoir, den Grünen durch Currywurst Konkurrenz zu machen. Indes: Eine Würstchenbude konnte der Rote zu besagten Termin nicht ausfindig machen.

Im Übrigen hätte er sich womöglich ins eigene Fleisch geschnitten. Wie die Grünen wissen lassen, sei der Mittagstisch gut angekommen. "Die Gäste waren restlos zufrieden." Die Küchle seien aus Hirse, Gouda, Quark und Gewürzen hergestellt worden, 60 Essen. Gesamtkosten kaum 100 Euro, also weniger als zwei Euro pro Essen. Eingekauft worden war im Naturkostladen und auf dem Ulmer Wochenmarkt. "Nicht nur gut verdaulich und vegetarisch, sondern auch noch aus regionaler Erzeugung oder biologisch hergestellt." Politisch korrekt eben, wie es sich für Grüne gehört.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Laster reißt Ampeln am Bahnhof um - Straßenbahn steht still

Ein Lkw hat in der Friedrich-Ebert-Straße eine Ampel umgerissen. Die Straße war auf Höhe des Bahnhofs gesperrt. Straßenbahn und Busse hatten massive Verspätung. weiter lesen