Hilfe für traumatisierte Jugendliche

|

Ulm. Mit 900 000 Euro fördert das Bundesforschungsministerium eine Psychotherapiestudie für Kinder. Geleitet wird sie von der Ulmer Uni-Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie. In Deutschland sind jährlich Tausende von Kindern Unfällen, Katastrophen, lebensbedrohlichen Krankheiten, aber auch Misshandlung, Vernachlässigung, sexueller oder häuslicher Gewalt ausgesetzt. Posttraumatische Belastungsstörungen sind eine mögliche Folgereaktion. Traumatisierte Kinder zeigen häufig Symptome wie wiederkehrende Erinnerungen, Ängste, Schlafstörungen, Reizbarkeit. Sie ziehen sich zurück oder vermeiden Dinge, die sie an diese schrecklichen Ereignisse erinnern könnten.

Das wollen Prof. Lutz Goldbeck, Leiter der Sektion Psychotherapieforschung und Verhaltensmedizin, und seine Kollegen ändern. Sie überprüfen, ob eine Therapieprogramm aus den USA, die traumafokussierte kognitive Verhaltenstherapie, auch im Rahmen der psychotherapeutischen Versorgung in Deutschland wirkt - wo sie bislang kaum verfügbar ist. Über vier Monate erhalten die Kinder unter Einbezug einer vertrauten erwachsenen Bezugsperson Unterstützung darin, ihre traumatischen Erlebnisse zu bewältigen.

Teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 16 Jahren. Beteiligt sind auch Kliniken in Datteln, Berlin, Lüneburg, Mannheim, München, Ravensburg und Saarbrücken.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Oberbürgermeister Gunter Czisch: „Wir müssen mit klarer Kante antworten!“

Oberbürgermeister Gunter Czisch im Interview über die Sicherheitslage in der Bahnhofstraße, überzogene Reaktionen des Handels und neue Ideen für eine attraktive City. weiter lesen