Handwerk will Flüchtlinge integrieren

Handwerksbetriebe in der Region sind bereit Flüchtlingen Praktikumsstellen und Ausbildungsplätzen zu Verfügung zu stellen. Das geht aus einer Sonderumfrage der Handwerkskammer Ulm zur Beschäftigungsabsicht von Flüchtlingen und Asylbewerbern hervor.

|

"Das Handwerk wird die Integration in Land und Arbeit leisten", erklärt Hauptgeschäftsführer Tobias Mehlich. Insgesamt haben 88 Betriebe ihre Bereitschaft erklärt, mindestens einem Flüchtling ein Praktikum zu ermöglichen. 76 Handwerksbetriebe bieten einen Ausbildungsplatz an. Laut Kammer sind vor allem vor allem Betriebe in den Bereichen Elektro, Feinwerk und Bau interessiert. "Diese Betriebe wollen Menschen Chancen geben. Davon werden sie selbst profitieren", sagt Mehlich. So sichern sich die Handwerker Arbeitskräfte von morgen. "Bei über 800 offenen Stellen wird niemand etwas weggenommen", betont der Hauptgeschäftsführer. Handlungsbedarf sehen die befragten Betriebe vor allem im Bereich Sprache. Herausforderungen seien zudem Mobilität, kulturelle Unterschiede und Bürokratie.

Zwei Mitarbeiter der Kammer sollen in Zukunft bei der Vermittlung von Jugendlichen helfen und die Betriebe in allen relevanten Vorgängen beraten und unterstützen. Im Zuge der Umfrage schrieb die Handwerkskammer 3768 Ausbildungsbetriebe an, 118 haben den Fragebogen beantwortet.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Rinderflüsterer 

Ernst Hermann Maier setzt sich seit Jahrzehnten für das Wohl seiner Tiere ein. Fast hätte er deswegen seinen Hof verloren. weiter lesen