Gut aufgelegte Bundespolizisten

Petrus hat ein Herz für Bundespolizisten. Auch wenn beim Gastspiel des Bundespolizeiorchesters München Wolken übers Glacis zogen, die rund 700 Zuschauer blieben trocken.

|

Sie ließen sich von den 46 Profimusikern unter der Leitung von Hauptkommissar Christian Lombardi mit der "Magic Overture" von Thomas Doss sofort in den Bann ziehen. Dann gab es einen filmmusikalischen Ausflug in die Welt Harry Potters, amüsant und informativ moderiert von der Querflötistin Judith Rampini, die durchs Konzert führte. Von Hogwarts ging es dann auf einen persischen Markt Mit den orientalischen Klängen Albert W. Ketèlbeys zog die Musikkarawane weiter zu James Barnes' "Fantasy Variations". In 20 Variationen wurden die verschiedenen Instrumentengruppen vorgestellt. Das begeisterte Publikum erklatschte eine Zugabe: "Go, Go, Go Joseph" von Andrew Lloyd Webber.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

ICE-Lokführer verpennt Halt in Neu-Ulm

Seit dem Fahrplanwechsel hält täglich einmal ein ICE in Neu-Ulm. Das klappt noch nicht so gut, wie am Dienstag zu sehen war. 50 Passagiere blieben am Bahnsteig zurück. weiter lesen